Schweizer Zauberwährung

Nach unten

Schweizer Zauberwährung

Beitrag  Rhabandi am Mo Jun 02, 2014 1:34 pm

Während eigentlich überall auf der Welt die Internationale Zauberwährung mit den drei Münzen Galleone, Sickel und Knut gilt, hat die Schweiz (natürlich) eine eigene Zauberwährung. Die Schweizer halten an dieser fest, da es eben (natürlich) zur Schweizer Tradition gehört und sie ihr Münzsystem (natürlich) für deutlich einfacher zu handhaben empfinden als die Internationalen Zauberwährung.
Es gibt sechs verschiedene Münzen:

Das Kreuzchen
Umgangssprachlich: „Ein Kreuz(chen)“, „Äs Chrüz(li)“, „Eis Chrüz(li)“, „A Krüz(li)“
Abkürzung: Xr.
Motiv: Einen diagonalen Zauberstab auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Kupfernickel
Entspricht etwa:
- 4 Knut
- 4 Cent / 0.04 Euro
- 5 Rappen / 0.05 Franken

Der Zweikreuzer
Umgangssprachlich: „Ein Zweier(chen)“, „Än Zweiär / Äs Zweiärli“, „Ein Zweiär / Eis Zweiärli“, „An Zwaier / A Zwaierli“
Abkürzung: Zr.
Motiv: Zwei gekreuzte Zauberstäbe auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Kupfer
Entspricht etwa:
- 2 Kreuzern
- 8 Knut
- 8 Cent / 0.08 Euro
- 10 Rappen / 0.10 Franken

Der Bätzen
Umgangssprachlich: „Ein Bätz“, „Än Bätz“, „Ei Bätz“, „An Batz“
Abkürzung: Bz.
Motiv: Ein tanzender Bär auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Bronze
Entspricht etwa:
- 100 Kreuzern / 50 Zweikreuzern
- 400 Knut / 13.7 Sickel
- 4 Euro
- 5 Franken

Der Große Bätzen
Umgangssprachlich:  „Ein Großer“, „Än Großä“, „Ei Großä“, „An Großa“
Abkürung: Gr.
Motiv: Ein tanzender Bär, umrundet von einem Lorbeerkranz auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Billon (Legierung aus Kupfer und Silber, Silbergehalt geringer als 50%)
Entsprich etwa:
- 500 Kreuzern / 250 Zweikreuzern / 5 Bätzen
- 2000 Knut / 69 Sickel / 4 Galleonen
- 20 Euro
- 25 Franken

Der Dahutaler
Umgangssprachlich: „Ein Dahu“, „Än Dahu“, „Ei Dahu“, „An Dahu“
Abkürzung: Dt.
Motiv: Ein Dahu, umgeben von Alpen, auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Silber
Entspricht etwa:
- 4000 Kreuzern / 2000 Zweikreuzern  / 40 Bätzen /  8 Großen Bätzen
- 16000 Knut / 552 Sickel / 32 Galleonen
- 160 Euro
- 200 Franken

Der Drachengulden
Umgangssprachlich: „Ein Drache“, „Än Drachä“, „Ei Drachä“, „An Dracha“
Abkürzung: Dg.
Motiv: Der Kopf eines feuerspeienden Drachens auf der Vorderseite, das Schweizerkreuz auf der Rückseite
Geprägt aus: Gold
Entspricht etwa:
- 16000 Kreuzern / 8000 Zweikreuzern / 160 Bätzen / 32 Großen Bätzen / 4 Dahutalern
- 64000 Knut / 2206 Sickel / 130 Galleonen
- 640 Euro
- 800 Franken

Anmerkung: Die Drachengulden sind äußerst selten und kaum noch im Umlauf. Bezahlt wird – wenn so große Summen im Spiel sind – meist mit Dahutalern.

_________________


Meine Charas:

Milka Amalie Lilienweiß (1. Klasse, Cœur du Feu)
Ethan O'Neill (2. Klasse, Ombraluna)
Samuel „Sämi“ Cabialavetta (3. Klasse, Notg Chatschaur, Natur-Zauber-Umwelt)
Ziphin Drachenberg (3. Klasse, Notg Chatschaur, Zauberkriminologie)
Alexandra „Alex“ Zaryuk (4. Klasse, Sturmchiniga, Internationale Magische Zusammenarbeit)
Luca Lonsky (4. Klasse, Sturmchiniga; Internationale Magische Zusammenarbeit)
Geneviève „Skye“ Faystone (5. Klasse, Notg Chatschaur, Zauberkriminologie)
Benjamin G. Meinholdt (5. Klasse, Cœur du Feu, Magiearchäologie)
Malin Amalie Lilienweiß (5. Klasse, Cœur du Feu, Natur-Zauber-Umwelt)
Kirian Alois Jaron Rathgeb (6. Klasse, Cœur du Feu, Magiemuse)
Evgenia Ivanovic (6. Klasse, Cœur du Feu, Magiemuse)
avatar
Rhabandi

Anzahl der Beiträge : 529
Anmeldedatum : 26.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten