Miraculumssteine und Führung

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Lilian Siegenthaler am Mi Jun 04, 2014 1:53 pm

Etwa eine halbe Stunde lang ging die fliegende Fahrt nach oben. Die Temperatur wurde zunehmend kühler, bis sie die magische Umgebung der schwebenden Insel erreichten. Schlagartig nahm die Umgebungstemperatur diejenige an, die noch unten beim falschen Schloss geherrscht hatte.

Sanft landeten Kutschen und Heißluftballons auf der Wiese westlich vom Schloss. Lilian wartete, bis alle Schüler ausgestiegen waren, dann führte sie sie zum Westeingang. Sie liefen zügig durch die Eingangshalle, stiegen eine Treppe zum ersten Stock hoch und betraten nach einem kurzen Gang durch den Flur die Aula.

Die Stühle waren in mehreren Reihen hintereinander aufgestellt und auf die Bühne gerichtet, auf welcher der Direktor bereits wartete. In den hinteren Reihen saßen die Lehrpersonen, dahinter schwebten sogar einige neugierige Geister. Lilian führte die Schüler zu den vorderen Reihen und bat sie, Platz zu nehmen. Dann stieg sie hinauf zu Bühne, murmelte dem Direktor kurz etwas zu und setzte sich dann zu den anderen Lehrern in die hinteren Reihen.
avatar
Lilian Siegenthaler

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.05.14
Alter : 38
Ort : Chur

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Ulysses Salis-Marschlins am Mi Jun 04, 2014 1:59 pm

Der Direktor wartete, bis sich alle gesetzt hatten und Lilian Siegenthaler ihm bestätigt hatte, dass alle angekommen waren, dann trat er nach vorn zu einem kunstvoll geschnitzten Rednerpult.

„Geschätzte Erstklässlerinnen und Erstklässler, Austauschschülerinnen und Austauschschüler, Kolleginnen und Kollegen, Geister und Gespenster“, begann er und ließ die wachsamen und strengen Augen über die Anwesenden schweifen.

„Honorés écoliers qui font ses première rentrée, élèves qui participent à un échange scolaire, collègues, revenantes et fantômes.

Stimatissimi scolari che iniziano la prima elementare, allievoi di uno scambio, colleghe, fantasme.

Chars studentas e students entschaiver scola, studentas e students das lauter scola, collavuraturs, spiert e fantom.

Highly honoured year one pupils, exchange students, colleagues, ghosts.

Als Direktor des Marschlins-Institutes freut es mich, Sie heute hier in unserer wundervollen Aula begrüßen zu dürfen.

Viele Jahre ist es nun her, dass die ersten Schüler die Schwelle dieses Schlosses passierten. Einst noch bekannt als die Eidgenössische Ausbildung Reinblütiger Zauberer, so hat sich die Schule über die Jahrhunderte hinweg weiter entwickelt und mit Stolz und Freunden heißen wir hier heute Hexen, Zauberer und Squibs aus der Schweiz und dem Ausland willkommen.“

Er machte eine Pause und die Lehrer applaudierten. Genau genommen predigte Direktor von Salis-Marschlins jedes Jahr so ziemlich die gleiche Rede, aber dennoch applaudierten die Lehrpersonen immer brav an dieser Stelle. Früher wurde die Rede – und nicht nur die Anrede – in den vier Landessprachen der Schweiz gesprochen. Immerhin wurde diese Tradition etwas gelockert – und der Anrede wurde sogar noch das Englisch hinzugefügt. Ein großer Fortschritt, wie manche meinen, eine Schande, wie andere schimpfen.

„Liebe Schüler und Schülerinnen“, fuhr der Direktor fort. „Seid gewiss, dass euch hier eine der besten Ausbildungen erwartet, welche die magische Welt zu bieten hat. Marschlins bietet fachkompetente Lehrpersonen, fachmännischen Unterricht, viel gesammeltes Wissen in der Bibliothek und diverse Freizeitmöglichkeiten. Im Laufe dieser Woche werden sie damit vertraut gemacht.

Doch bedenkt bei all diesen grenzenlosen Angeboten und Möglichkeiten, dass euer Geist nur dann reifen kann, wenn ihr fleißig, diszipliniert und neugierig seid. Müßiggang und Dolcefarniente werden weder gerne gesehen, noch auf längere Zeit hier toleriert.
Öffnet euren Horizont, schleift euren Geist und erforscht die Zauberei mit eurem ganzen Herzen.“

Wieder folgte Applaus. Der Direktor hob den Zauberstab und tippte das Rednerpult an. Das Pergament rollte sich zusammen und das Rednerpult verwandelte sich in einen kleinen Tisch. Auf ein erneutes schwingen des Zauberstabes schwebte eine antike Schatulle herbei und landete sanft auf dem Tisch. Der Direktor verstaute den Zauberstab und öffnete die Schatulle. Darin befanden sich, gläsern, transparent und unscheinbar, die kleinen Miraculumssteine. Wieder hob der Direktor den Blick und richtete ihn auf die Schüler in den ersten Reihen.

„Seit der Erschaffung Marschlins’ im 13. Jahrhundert gibt es in der Schule vier Häuser, die in den vier Türmen des Schlosses beheimatet sind. Es sind diese: Die Sturmchiniga mit ihrem Motto: ‚Wir siegen. Immer.’, die Notg Chatschaur mit dem Motto: ‚Ungebeugt, ungebrochen, ungezähmt.’, die Cœur du Feu deren Motto lautet: ‚Sei leidenschaftlich und unersättlich: jetzt!’ und die Ombraluna mit ihrem mysteriösen Motto ‚Öppa 7.’
Einem dieser vier Häuser werdet ihr zugeteilt. Zu diesem Zweck bekommt ihr einen Mirakulumsstein überreicht, welchen ihr heute den ganzen Tag über bei euch tragen werdet. Der Mirakulumsstein wird eine Farbe annehmen, die eurem Charakter entspricht. Anhand dieser Farbe werdet ihr heute Abend einem der vier Häuser zugeteilt.“

Er zückte eine weitere Liste und kurz zuckten seine Augen leicht verärgert. Die Liste war nicht alphabetisch geordnet. Nicht, dass es zwingend nötig gewesen wäre, aber es machte nun doch keinen all zu guten Eindruck. Er ließ sich aber nichts weiter anmerken sondern sagte: „Ich werde euch jetzt der Reihe nach aufrufen. Wenn euer Name genannt wurde, kommt ihr nach vorne, entnehmt der Schatulle einen Mirakulumsstein und wartet draußen im Gang mit Frau Siegenthaler, die euch anschließend das Schloss zeigen wird.“






Ooc 1: Ihr könnt euch selber aufrufen lassen, nach vorne kommen und einen Stein holen. Draußen können sich die Charas dann unterhalten, bis wir alle durch sind. Dann gibt’s die Führung und wir machen einen Sprung bis zum Abend.

Ooc 2: Fehler in den Fremdsprachen sind natürlich beabsichtigt und zur allgemeinen Belustigung gedacht. Wenn ihr welche findet dürft ihr sie behalten. Als ob ich Fehler machen würde, pha! WinkRazz
Nein, im Ernst: Wenn es Fehler hat, liegt es an mir. Der Direx macht keine Fehler in einer sorgsam vorbereiteten Rede, die er eh jedes Jahr fast 1 zu 1 wiederholt. ^^
avatar
Ulysses Salis-Marschlins

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 04.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Mi Jun 04, 2014 8:00 pm

Beinahe wäre Violette das Herz in die Hose gerutscht, als sie aufgerufen wurde. Ihre Haare waren kurz und hellweiß; ihre Haut blassgrau, die Augenbrauen und Wimpern waren so schmal, dass man sie kaum sehen konnte und ihre Nase war winzig klein und stupsig.

Mit unsicheren, ängstlichen Schritten lief sie zum Direktor und nickte ihm mit großen, hellblauen Augen grüßend zu. Sie fühlte sich elend, mit steifen Gliedern und flatterndem Herzen. Violette blickte in die edle Schatulle und sah viele durchsichtige, kleine Steine. Ein nervöses Lächeln huschte über ihre Züge, als sie ihre Hand ausstreckte und fast in Zeitlupe einen Stein in die Hand nahm. Er fühlte sich warm und seltsamerweise weich an und sie schloss ihre Finger darum.

Sie lächelte den Direktor dankend an, blickte einmal am Lehrerkollegium empor und durchquerte den Raum dann. Draußen angekommen hielt sie inne, atmete einmal tief ein und schloss die Augen. Unwillkürlich musste sie grinsen und blickte auf den kleinen Stein in ihren Händen. Hatte er schon eine Farbe angenommen? Neugierig untersuchte sie ihn, ohne zu merken, dass in ihren Haaren langsam braune Strähnchen wuchsen, ihre Nase normale Größe annahm und ihre Augenbrauen wieder einen grazilen Schwung bekamen.

Im Korridor: Violette
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Meredith McKay am Mi Jun 04, 2014 8:07 pm

Meredith hörte ihren Namen, erhob sich und lief zu dem Direktor. Keine große Sache, dachte sie noch und blickte die Lehrer an. Und dann… Da saß ein Mann, bei dem sie irgendwie das Gefühl hatte, ihn schon einmal gesehen zu haben… diese Augen, diese Haarfarbe. Irgendwas….

Doch der Moment war vorbei, sie stand vor der kleinen Schatulle und griff wahllos hinein. Ein kleiner, durchscheinender Stein; nicht sehr imposant. Aber wenigstens cooler, als die Hausauswahl in ihrer alten Schule; die hatte damals nämlich kein Schüler nachvollziehen können.

Während Meredith die Aula durchquerte, überlegte sie fieberhaft, warum ihr dieser Lehrer vorhin so bekannt vorkam. Sie war sich ziemlich sicher, ihn noch niemals gesehen zu haben, aber irgendwie… als sei sie ihm schon einmal begegnet… oder jedenfalls einer ähnlichen Ausgabe von ihm… und es war noch nicht allzu lange her…

Nachdenklich betrat Meredith den Gang vor der Aula.

Im Korridor: Violette, Meredith
avatar
Meredith McKay

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Larissa Meinholdt am Do Jun 05, 2014 10:22 am

Larissa hörte der Rede des Direktors aufgeregt zu. Gabriel hatte ihr damals erzählt wie es war, als er selbst hier eingeschult worden war, aber sie erinnerte sich nicht mehr an alles. Dass der Direktor seine Rede mit verschiedenen Sprachen begann, das hatte sie beispielsweise vergessen, und sie fand das ganz großartig.

Ein wenig hibbelig saß sie auf ihrem Stuhl und sprang mit einem breiten Grinsen auf, als ihr Name gerufen wurde.

Sicheren Schrittes ging sie durch die Aula, während sie dem nervösen Zwang widerstand, mit den Fingern zu schnippsen.
Vorne angekommen nickte sie sowohl dem Direktor als auch den Lehrern zu - einige von ihnen kannte sie schon, zumindest aus Erzählungen Gabriels - und nahm dann einen der magischen Steine entgegen.
Sie bedankte sich leise und bewegte sich dann Richtung Korridor, den Blick auf den Miraculumsstein in ihrer einen Hand gerichtet.
Ihr Herz klopfte aufgeregt. Sie vermutete, sie würde zu den Nachjägern kommen - und damit wäre sie sehr zufrieden. Zu ihrem Bruder und somit den Feuerherzen zu kommen...das wäre wegen Gabriel auch noch okay, aber es war nicht sehr wahrscheinlich. Nein, Nachtjäger, die sind toll.

Im Korridor: Violette, Larissa, Meredith

Mit einem aufgeregten Lächeln und den Blick immer noch auf den Stein gesenkt trat sie hinaus auf den Korridor, lief ein paar Schritte - und stieß prompt mit einem kleineren Mädchen zusammen. Das Metamorphmagusmädchen!

"Ach du meine...tut mir leid!", sagte sie erschrocken.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Do Jun 05, 2014 11:00 am

Im Korridor: Violette, Larissa, Meredith

Braune Haare mit aufgeregten, roten Strähnen drin, eine spitze Nase und samtene Haut, so beugte sich Violette neugierig über ihren Miraculumstein, als sie plötzlich angerempelt wurde. Erschrocken hüpfte Violette ein Stück weit weg, ihre Haare wurden kalkweiß, ihre Haut aschgrau und ihre Lippen zu schmalen Streifen. Aber es war nur ein weiteres Mädchen.

Violette blinzelte verlegen und murmelte ein „Entschuldigung“, als sei es ihre eigene Schuld, als ihre Haare wieder unterschiedliche Grautöne annahmen, ihre Nase ein klein wenig platt wurde, aber ihre Wangen ein klein wenig neugierig-rosa anliefen. Ein neues Mädchen… Ein zaghaftes Lächeln erschien auf ihren zart-rosarfarbenen Lippen.

„Hi. Auch schon fertig?“ Violette biss sich auf die ergrauten Lippen, die Grauschattierungen ihrer Haare wurden schlagartig weiß und sie kniff die hellblauen Augen zusammen. Dämlich! Dämlich! Dämlich!

„Ich meine…“ sie öffnete die durchscheinenden Augen und blickte aus einem Rahmen weißer Haare auf das andere Mädchen. „Schön dich kennen zu lernen. Ich bin Violette.“ Es klang fast wie eine Frage, doch sie hob tapfer eine aschgraue Hand und hielt sie dem neuen Mädchen hin.
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Meredith McKay am Do Jun 05, 2014 11:14 am

Im Korridor: Violette, Larissa, (Meredith)

Meredith erblickte ein Metamorphmagus-Mädchen, das den Korridor betrat und musste unwillkürlich grinsen. Jetzt schon tausendmal besser, als ihre alte Schule. Es war zwar nur eine Erstklässlerin, aber es war ein Metamorphmagus! Neben dem ägyptischen Juwel aus der Mittelstufe, der Jackpot!

Dann kam das Küken, das sie schon auf der Reise ins Schloss hoch kennen gelernt hatte – wie war noch gleich ihr Name? – und Meredith, drehte sich augenrollend um. Toll, den abenteuerlichen Leckerbissen hatte sie ihr auch weggeschnappt. Reife Leistung, Küken!

Sie betrachtete weiter den seltsamen Stein in ihrer Hand. Lieber würde sie sich in der verbotenen Miraculumsmulde wälzen, als sich jetzt mit Küken zu unterhalten! Den Metamorphmagus würde Meredith schon noch abgreifen. Sie hatte Zeit….

avatar
Meredith McKay

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Larissa Meinholdt am Do Jun 05, 2014 11:16 am

Im Korridor: Violette, Larissa, Meredith

Das Mädchen wurde grau, und zwar am ganzen Körper. Es wurde deutlich, dass es sich genauso erschrocken hatte, wie Larissa selbst - nur hatte sich ihr Aussehen ihrem Gemütszustand angepasst.
Larissa betrachtete ihr Gegenüber und steckte eine Strähne widerspenstigen Haares hinter ihr Ohr.

//„Hi. Auch schon fertig? Ich meine…Schön dich kennen zu lernen. Ich bin Violette.“//

Sie lächelte und nickte. Dann nahm sie Violettes in die ihre und schüttelte sie.

"Hi Violette. Ja, auch schon fertig. Ich bin Larissa.", sagte sie und ließ dann wieder ihre freie Hand fallen. "Entschuldige bitte, dass ich in dich rein gelaufen bin. Ich war ganz vertieft und fasziniert." Sie hob den Stein in ihrer anderen Hand etwas hoch. "Die Miraculumsteine sind wirklich beeindruckend, oder nicht? Überhaupt, das ganze Konzept und so."
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Do Jun 05, 2014 11:40 am

Im Korridor: Violette, Larissa, (Meredith)

Larissa. In Gedanken kostete Violette den Namen voll aus und ihre Haare bekamen ein paar neckische, grüne und blaue Streifen. Larissa.

Violette lächelte und ihre Haut begann, rosig zu werden. „Ja, die Steine sind toll. Sie sind ganz durchsichtig!“ plapperte sie drauf los und ihre Lippen wurden voller und bekamen Farbe.

Sie stockte kurz, weil sie nicht wusste, was für ein Konzept Larissa meinte, aber sie lächelte weiter aus hellbraunen, mandelförmigen Augen. „Ich bin sehr gespannt auf die Führung durch das Schloss.“ sagte sie und blickte umher, als könnten sie beobachtet werden. „Es ist riesengroß und….“ Ihre Haare wurden wieder grau, ihre graublauen Augen blickten ein wenig verschüchtert auf das andere Mädchen. Mist, sollte sie es sagen? Ihre Stimme wurde leiser. „irgendwie habe ich Angst, mich zu verlaufen.“ gestand sie; ihre Haare hatten hellgraue Schattierungen, ihre Augen waren hellblau, die Haut eine Mischung aus grau und zartrosé.
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Larissa Meinholdt am Do Jun 05, 2014 7:20 pm

Im Korridor: Violette, Larissa, Meredith

Gespräch: Violette, Larissa

Larissa versuchte, sich nicht zu sehr von den äußerlichen Veränderungen von Violette ablenken zu lassen. Manchmal war sie taktlos, das wusste sie - aber es kam ihr wirklich gemein vor, das schüchtern wirkende Mädchen darauf anzusprechen, deswegen lächelte sie Violette lediglich an und schob die Faszination und Begeisterung für den Moment in die hinterste Ecke ihres Kopfes.

//„..irgendwie habe ich Angst, mich zu verlaufen.“//

Sie schaute sich um und nickte. Das stimmte, wohl oder übel. Marschlins war riesig groß.

"Ich werde mich bestimmt auch das eine oder andere Mal verlaufen, aber das gehört ja auch irgendwie dazu...zum Erstklässlersein." Larissa zuckte mit den Schultern. Gabriel hatte sich auch hin und wieder verlaufen am Anfang. "Wir können uns ja gegenseitig helfen, was meinst du? Und mein großer Bruder wird bestimt auch helfen.", sie grinste Violette an.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Ethan O'Neill am Fr Jun 06, 2014 8:13 am

Ethan hörte nicht mal mit halbem Ohr zu sondern verdrehte innerlich die Augen und blickte dann aus dem Fenster. Er wartete, bis er aufgerufen wurde, dann schlenderte er wenig begeistert nach vorn, nahm einen Stein aus der Schatulle und begab sich nach draußen.
avatar
Ethan O'Neill

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 21.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Astarte A. Shn.dt am Fr Jun 06, 2014 8:16 am

Fasziniert lauschte Astarte den Worten des Direktors dieses Schlosses. Der konnte ja ziemlich viele Sprachen – das fand sie recht beeindruckend. Als ihr Name aufgerufen wurde, erhob sie sich würdevoll und schritt gemächlich die Stufen zur Bühne hoch. Sie nahm einen der letzten Steine aus der Schatulle, verbeugte sich dankend vor dem Direktor und schritt mit derselben Grazie wieder zur Tür und trat in den Korridor.


avatar
Astarte A. Shn.dt

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Fr Jun 06, 2014 8:28 am

Im Korridor: Larissa, Violette, Meredith, Ethan, Astarte

Gespräch: Larissa, Violette

Violette musste leise kichern und hielt sich eine Hand vor die rosafarbenen Lippen. Ihre Haare schimmerten golden, als Larissa ihr tatsächlich anbot, sich gemeinsam durch die erste Zeit des Chaos zu schlagen. Violettes Herz raste; eine Freundin? Das wäre fantastisch!
Und für einen kurzen Moment hoffte sie, ihre beider Steine würden am Tagesende die gleiche Farbe annehmen.

Sie nickte und blickte Larissa aus goldfarbenen, runden Augen an und lachte ein klein wenig. Dann bekamen ihre Haare ein paar neugierige rote Strähnen. „Du hast einen Bruder? Und er ist auch noch hier auf der Schule?“
Das klang aufregend… einen Zauberer als Bruder zu haben… der einen verstand… und einen vielleicht sogar… mochte…?

Dann sah Violette Ethan und sie lächelte aus gräulichen Haaren zu ihm herüber. Dann flüsterte sie zu Larissa. „Kennst du schon Ethan? Er ist total nett.“
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Larissa Meinholdt am Fr Jun 06, 2014 9:14 am

Im Korridor: Larissa, Violette, Meredith, Ethan, Astarte

Gespräch: Larissa, Violette

//„Du hast einen Bruder? Und er ist auch noch hier auf der Schule?“//

Larissa nickte und lächelte Violette an. "Ja. Gabriel, er ist bei den Feuerherzen und kommt jetzt in die vierte Klasse."

Plötzlich beugte sich das andere Mädchen etwas vor und begann, zu flüstern.

//"Kennst du schon Ethan? Er ist total nett.“//

Sie folgte Violettes Blick, obwohl sie wusste um wen es sich handelte.Ugh.

"Ja.", flüsterte sie zurück und ihr Gesicht verdüsterte sich ein klein wenig. "Zu mir war er nicht besonders nett.", fügte sie hinzu. Dann öffnete sich die Tür und Larissa drehte sich um. Astarte!
Ein Grinsen stahl sich zurück auf ihr Gesicht und sie nahm reflexartig Violette am Ellenbogen.
"Komm, ich möchte dir jemanden vorstellen!", sagte sie und ging mit eiligen, begeisterten Schritten auf das ausländische Mädchen zu, Violette im Schlepptau.

Gespräch: Violette, Larissa, Astarte

"Hallo Astarte!", platzte es aus ihr heraus und sie neigte etwas den Oberkörper zur Begrüßung. "Ich möchte dir meine neue Freundin vorstellen. Das hier ist Violette. Violette, das hier ist Astarte."
Sie grinste breit von der einen zur anderen.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Fr Jun 06, 2014 11:38 am

Larissa schien von Ethan nicht so angetan zu sein, doch ehe sie es sich versah, wurde sie von Larissa auch schon zu jemand anderem geschleift. Und Violettes Haare wurden schlagartig kalkweiß, die Augenfarbe hellblau und ihre Haut aschfahl. So ein Mädchen hatte sie noch nie gesehen!

Gespräch
: Violette, Larissa, Astarte

Das Mädchen sah exotisch und irgendwie Angsteinflößend aus. Violette versteifte sich und als Larissa sie als ihre Freundin vorstellte, starrte sie sie an. Strähnen ihrer weißen Haare wechselten von rot zu orange, dann gelb und schließlich wieder weiß, sodass es aussah, als schillerten sie extravagant in der Sonne. Was? Freundin? Violette grinste glücklich - und schluckt gleichzeitig schwer vor Angst.

Sie räusperte sich. „Hi.“ sagte sie zu Astarte, traute sich aber nicht, ihre Hand auszustrecken. Sie hoffte, sie musste nicht noch näher treten, als die weiße Farbe in ihren Haaren schließlich überwog und ihre Nase klein und etwas plattgedrückt wirkte. War das etwa auch eine Erstklässlerin?!
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Astarte A. Shn.dt am So Jun 08, 2014 10:14 pm

Gespräch: Violette, Larissa, Astarte

Astarte lächelte, als Larissa und ein ihr unbekanntes Mädchen auf sie zukamen. Etwas irritiert bemerkte sie, wie sich das Aussehen des Mädchen änderte, doch sie ließ sich nichts anmerken.

„Guten Tag, Violette“, begrüßte sie das Mädchen freundlich, hob die Hand an die Brust und deutete eine Verbeugung an. Dann hielt sie ihr die Hand hin. „Ich bin Astarte. Astarte Shn.dt.“ Immerhin hatte sie schon gelernt, wie man sich in der Schweiz begrüßte.

avatar
Astarte A. Shn.dt

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Cara Augustburger am So Jun 08, 2014 11:01 pm

Sanfter Wind umspielte die rotblonden Locken in Caras Gesicht als der Heißluftballon immer höher stieg und sie die schwebende Insel ereichten. Endlich. Das Marschlins-Institut. Mit einem Ruck wachte das Mädchen aus ihrem Tagtraum auf und schnappte sich die Leine ihres Hundes. Das wäre es gewesen, die Ankunft verschlafen! Mit einem Augenrollen verließ sie den Ballon und stackste hinter den anderen Schülern her. Kurz vor der Eingangshalle band sie den Hund fest und kniete sich vor ihm nieder. „Ich darf dich sicher nicht mitnehmen Schneewittchen. Ich werde dich aber wieder abholen! Oder jemand bringt dich auf mein Zimmer, dann darfst du mitgehen.“ Cara kraulte den Hund hinter den Ohren und wartet ein zustimmendes Brummen ab.

Geschwind setzte sie den anderen nach um den Anschluss nicht zu verlieren, setzte sich auf einen freien Platz und starrte zu dem Direktor auf. Gleich würde die Rede beginnen, schön wach bleiben. Aufmerksam folgte sie der Ansprache und applaudierte brav mit den anderen Schülern. Caras Name wurde bereits am Anfang genannt, so erhob sie sich und folgte den Anweisungen des Direktors. Ihre Finger umschlossen einen Mirakulumstein, mit einem freundlichen Lächeln verschwand er in ihrer Hosentasche und sie trat den Rückweg zum besagten Gang an.
avatar
Cara Augustburger

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 16
Ort : Zizers

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Lilian Siegenthaler am So Jun 08, 2014 11:54 pm

Nachdem alle neuen Schüler ihre Steine abgeholt hatten, trat Lilian Siegenthaler zu den Schülern und räusperte sich. Nachdem Stille eingekehrt war erklärte sie, dass die Führung durch das Schoss nun beginnen würde.

„Die Aula habt ihr bereits kennengelernt“, erklärte sie. „Hier finden größere Veranstaltungen, Feste und Konzerte statt. Auch der Chor trifft sich hier.

Wir befinden uns gerade im ersten Stock im Ostflügel des Schlosses. Hier befinden sich zudem das Büro des Direktors“, erklärte sie weiter und führte die Schüler zu der betreffenden Türe, die mit einem Schild gekennzeichnet war, „und das Klassenzimmer für Zauberethnologie.“

Nachdem sie den ersten Stock erkundet hatten, führte sie Frau Sigenthaler ins Erdgeschoss, wo sie ihnen die Sporthalle und das Klassenzimmer für Alchemie und Tränke zeigte. Nachdem sie den Ostflügel fertig angeschaut hatten, führte sie Lilian Siegenthaler in den Nordostturm.

„Hier befinden wir uns im goldenen Turm“, berichtete sie. „Es hat vier Türme in Marschlins. In jedem Turm wohnt eines der vier Häuser. Im Erdgeschoss befinden sich jeweils die Lehrerwohnungen, in den oberen Stockwerken gibt es weitere Räumlichkeiten und die Zimmer der Schüler. Hier im goldenen Turm wohnt das Haus Sturmchiniga.“

Sie führte die Schüler in den ersten Stock und zeigte ihnen das goldene Stübli – das
Lehrerzimmer. „Das Betreten des Lehrerzimmers ist den Schülern ohne Erlaubnis einer Lehrerperson verboten. Wenn ihr aber eine Lehrperson sprechen möchtet, so könnt ihr vorbei kommen und anklopfen. Es sind meistens Lehrpersonen hier vor Ort.“

Sie gingen einen Stock weiter und betraten das reich geschmückte Marschallstübli. „Der Gemeinschaftsraum der Sturmchiniga. Schüler von anderen Häusern dürfen sich in den Gemeinschaftsräumen der anderen Schülern aufhalten, wenn sie von einem Mitglied des Hauses eingeladen sind.“ Sie deutete auf die kristallenen Schalen mit Obst und die Karaffen mit Wasser. „In jedem Gemeinschaftsraum gibt es Obst und Wasser. Ihr könnt euch jederzeit daran bedienen.“

Danach deutete sie zu den Treppen: „Über den Gemeinschaftsräumen befinden sich die Schlafräume und die Badezimmer. Es sind immer zwei Jahrgänge zusammen auf einem Stockwerk eingeteilt. Natürlich sind Mädchen und Jungen getrennt und es ist nicht erwünscht, dass sie sich gegenseitig auf ihren Zimmern besuchen.“ Sie schaute die Schüler kurz streng an, dann setzte sie die Führung fort.

Es ging weiter in den Nordflügel. Im Erdgeschoss zeigen sie ihnen zuerst das Muggelzimmer. „Hier findet der Unterricht in Muggelkunde statt. Es ist der einzige Ort im Raum, wo Muggeltechniken funktionieren. Ihr dürft den Raum auch in eurer Freizeit benutzen.“

Weiter ging es zum Beratungszimmer. „Das hier ist das Zimmer von Joel zu Liechtenstein, dem Schulsozialarbeiter. Wann immer ihr Schwierigkeiten habt oder Rat braucht, könnt ihr euch an ihn wenden. Ihr werdet ihn diese Woche noch genauer kennenlernen.“

Besonders beeindruckend war die Bibliothek, in die sie Lilian Siegenthaler danach führte. Sie erstreckte sich über zwei Stockwerkte, die über schwebende Leitern zu erklimmen waren. „Wir haben eine sehr breit gefächerte Auswahl an Büchern hier. Jederzeit können hier Bücher gelesen und ausgeliehen werden. Es wird selbstverständlich erwartet, dass ihr respektvoll und sorgfältig mit der Lektüre umgeht. Für die alten und antiken Bücher braucht ihr eine besondere Erlaubnis und müsst bestimmte Regeln einhalten. Aber darüber werdet ihr im Verlauf dieser Woche noch weiter informiert.“

Nachdem sie den Schülern im ersten Stockwerk noch die Klassenzimmer für Verzauberungen und Verwandlung gezeigt hatte, ging die Führung weiter in den Nordwestturm. Lilian Sigenthaler führte die Schüler in den ersten Stock.

„Wir befinden uns nun im Kunstturm“, erklärte sie. „Das hier ist die Kunstgalerie. Hier werden berühmte Kunstwerke ausgestellt, wobei jedes Semester die Thematik geändert wird. Noch ist die Kunstgalerie nicht eröffnet. Ab nächster Woche können hier aber wunderbare Exemplare aus der magischen und der Muggelwelt bewundert werden.“

Sie gingen noch einen Stock höher und betraten „Das Kunststübli, der Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu. Hier-“

„Ah!“, erklang eine echobeschlagene Stimme. Ein durchsichtiger Geist eines jungen Mannes schwebte vom Fenstersims zu der Gruppe von neuen Schülern hinüber. Er trug einen altmodischen Frack mit purpurfarbenen Applikationen. „Ist es schon wieder so weit? Exquise!“

„So ist es, Monsieur Louis Lamour“, erwiderte Lilian höflich. Der Geist musterte die Erstklässler fasziniert, während die Lehrerin erklärte: „In Marschlins werden alle Arbeiten von Guten Geistern erledigt, wie Monsieur Louis Lamour hier. In jedem Haus gibt es zudem zwei Geister – einen männlichen und einen weiblichen –, die fix dem Haus zugeteilt sind.“

Höflich verabschiedete sie sich von dem Guten Geist und führte die Schüler zum Westflügel, wo sich der Haupteingang und die Eingangshalle befand, die die Schüler schon gesehen hatten. Sie zeigte ihnen das Klassenzimmer für Kunde Magischer Wesen im Erdgeschoss und die beiden Klassenzimmer für Arithmantik/Französisch und Deutsch/Latein im ersten Stock.

Weiter ging es in den Südwestturm. „Dies hier ist der Kulturturm und das Zuhause der Notg Chatschaur“, erklärte Lilian Ladner und führte die Schüler in den ersten Stock. Vor einer Türe mit Drehknauf bleib sie stehen. „Das hier ist das Multikulturelle Zimmer. Der Türknauf hier hat vier Farben. Je nach dem, welche Farbe nach oben gedreht wird, verändert sich das Aussehen des Raumes.“

Sie drehte den Knauf herum, bis die rote Farbe oben war. Dann öffnete sie den Raum. Biwaspiel und das Plätschern von Wasser waren zu vernehmen. Dutzende von dampfenden, heißen Quellen, eingebettet in natürliches Gebirge, erstreckte sich in dem Raum, der irgendwie gar nicht wie ein Raum aussah, da er viel größer war, als ein normaler Raum, und keine Wände zu sehen waren. Lilian lächelte den Schülern zu und schloss die Türe wieder. „Ihr könnt den Raum jederzeit benutzen. Nehmt euch gerne die Zeit, auch die anderen drei Räume zu erforschen.“

Einen Stock weiter oben zeigte sie ihnen noch die Offiziersstube, den Gemeinschaftsraum der Notg Chatschaur, dann brachte sie die Schüler in den Südflügel. Dort zeigte sie ihnen im ersten Stock die Klassenzimmer für Wahrsagen/Italienisch, Internationale Geschichte der Zauberei und ihr eigenes Klassenzimmer für Allgemeine Zauberverteidigung. Im Kerker zeigte sie ihnen das Klassenzimmer für Dunkle Künste, dann brachte sie die Schüler in den Hauptturm.

Sie zeigte ihnen das Casa Gronda Stübli, den Gemeinschaftsraum der Ombraluna, und führte die Schüler dann über eine weitere Treppe, die nicht zu den Räumlichkeiten der Ombraluna führte, hinauf in den fünften Stock zum Astronomiezimmer.

Als sie nun praktisch alles gesehen hatten, führte sie die Schüler noch hinaus in den Hof. Die Sonne hatte den Zenit bereits verlassen; es war schon später Nachmittag. Lilian zeigte den Schülern, wie man die Sitze bedienen konnte und riet ihnen, der magischen Kanone nicht zu nahe zu kommen. Dann führte sie die Schüler zum Abschluss in den Speisesaal.

Als die Schüler den Raum betraten, wichen die Wände zurück und der Raum vergrößerte sich genau auf die richtige Größe. Tische und Stühle erschienen wie aus dem Nichts und Gute Geister schwebten herbei, um sie zu beladen. Leckerer Essensgeruch drang den Schülern entgegen, als sie in das Essenszimmer eintraten.

„Hier nehmen wir unsere Mahlzeiten ein“, erklärte sie. „Das hier ist der Lehrertisch“, sie deutete auf den länglichen Tisch gleich neben der Türe, an dem bereits viele Lehrer Platz genommen hatten. „Es ist der einzige Tisch, der immer hier bleibt. Die anderen Tische und Stühle erscheinen nur, wenn man sie braucht. Der Raum vergrößert und verkleinert sich je nach Bedarf.

Es gibt in Marschlins unter der Woche jeden Tag drei Hauptmahlzeiten. Zu Mittag essen wir stets warm. Die Schüler von der 1. Bis zur 5. Klasse haben unter der Woche Küchendienst und sind je für einen Tag für das Mittagessen verantwortlich. Zusätzlich zu den Hauptmahlzeiten gibt es noch Zwischenverpflegungen, etwa um 9 Uhr und 16 Uhr. Am Wochenende gibt es Brunch und ein ausgiebiges Abendessen. Das Mittagessen wird von den Guten Geistern serviert, während sich bei den restlichen Mahlzeiten die Schüler selbstständig bei der Buffetecke bedienen können.“

Lilian Siegenthaler lächelte in die Runde. „Aber nun habe ich genug geredet. Da wir heute noch keine richtige Mahlzeit zu uns genommen haben, haben unsere Köche uns ein festliches Abendessen zubereitet. Bitte setzt euch und esst ausgiebig. Nach dem Abendessen werdet ihr euren Häusern zugeteilt.“


(Ooc1: Okay, erstmals: Ich bin Hundemüde, verzeiht, wenn es einige Fehler im Text hat... ^^’
OOc2: Dann noch zur Führung: Lilian plaudert natürlich einiges mehr die Führung geht auch einen ganzen Tag. Ich dachte, dass bei jedem Gemeinschaftsraum eine kurze Pause gemacht wird, wo auch was gegessen und getrunken wird. Ich wollte jetzt aber nicht noch mehr schreiben, es ist schon so vieeel zu lange gegangen...
Ooc3: Die genaue Beschreibung der Orte habe ich jetzt auch weg gelassen. Wenn ihr es noch nicht gelesen habt, könnt ihr es ja nachlesen, bis auf die Bibliothek sollte alles drin stehen jetzt.)
avatar
Lilian Siegenthaler

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.05.14
Alter : 38
Ort : Chur

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Cara Augustburger am Mo Jun 09, 2014 9:26 am

Cara folgte der Lehrperson und den anderen Schülern langsam und hörte aufmerksam zu, was sie zu erzählen hatte. Während des Rundgangs schwieg sie und suchte keinerlei Kontakt, einzig einem Jungen warf sie sonderbare Blicke zu, es schien, als würde sie ihn bereits kennen. Nach einer kurzen Pause erkundeten sie den Rest des Schlosses und landeten schlussendlich im Speisesaal. Cara bedankte sich höflich für den langen, aber doch interessanten Führungstag, organisierte sich einen Tee und ließ sich auf einem freien Platz nieder. Ein Lächeln umspielte ihre Lippen als der Geruch von türkischem Apfel in ihre Nase stieg.

Ooc: Der Rundgang ist sehr schön beschrieben, vielen Dank!
avatar
Cara Augustburger

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 16
Ort : Zizers

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Violette Vandinger am Mi Jun 11, 2014 3:51 pm

Violette fühlte sich ein wenig erschlagen; so viele Informationen konnte sie gar nicht auf einmal aufnehmen. Am Anfang der Führung hatte sie noch sorgsam aufgepasst und zugehört, doch gegen Mittag und schließlich Nachmittag, konnte sie nur mit grauen Haaren und runter Nase hinter der netten Lehrerin hertrotten. Das Schloss war riesengroß! Sie würde sich sowas von verlaufen!

Zurück im Speisesaal fühlte sie sich wie gerädert. Ohne auf das herrliche Buffet oder ihre Mitschüler zu achten, setzte sich Violette einfach auf einen Stuhl. Sie legte die Arme auf dem Tisch ab und den Kopf auf die Unterarme. Mit einem leisen Seufzen schloss sie die braunen Augen unter langen Wimpern; ihr kastanienbraunes Haar fiel ihr um die schmalen Schultern und sie wünschte sich ein wenig Ruhe herbei; keine Informationen, einfach ein wenig… Stille.

Das Mädchen mit dem Tee neben sich, bemerkte sie überhaupt nicht.
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Larissa Meinholdt am So Jun 15, 2014 10:16 am

Larissa genoss die Führung und war durch und durch begeistert von der ganzen Schule. Fasziniert hörte sie Frau Siegenthaler zu und folgte ihr hippelig, um ja alles zu sehen. Hin und wieder flüsterte sie anderen Schülern einen Kommentar zu, wenn sie etwas besonders toll fand.
Manches kannte sie auch schon, von Erzählungen Gabriels - auch das ließ sie den ein oder anderen Mitschüler wissen, stolz darauf dass sie einen großen Bruder auf der Schule hatte.

Am Ende der Führung war sie jedoch auch erschöpft, und ihr Kopf fühlte sich allmählich etwas überfüllt an.
Sie schaute sich noch ein wenig um und ging dann langsam zum Speisesaal, darauf hoffend, den richtigen Weg gewählt zu haben.
Mit großen Augen betrachtete sie das eindrucksvolle Buffet, häufte sich dann jedoch lediglich einen kleinen Berg Kroketten mit brauner Soße auf und suchte sich einen Tisch. Sie setzte sich zu Violette und einem anderen Mädchen. Erstere schien genauso erschlagen, wie sich Larissa fühlte - eigentlich doch um einiges mehr...


Tisch 1 (Speisesaal): Cara, Violette, Larissa

"Hallo ihr," sagte sie piekste eine Krokette auf, dem Tee trinkenden Mädchen zu nickend. "Ich bin Larissa. Und wie heißt du?"
Violette sprach sie vorerst nicht an, sie wollte das andere Mädchen nicht stören.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Ethan O'Neill am So Jun 15, 2014 11:18 am

Ethan stampfte mürrisch hinter den anderen her und hörte der Lehrerin kaum zu. Er fand die Führung absolut langweilig und war sogar zwischendurch mal versucht, sich irgendwo abzusetzen. Doch so wie er Frau Siegenthaler einschätzte, hätte sie das mit Sicherheit bemerkt. Sie schien eine sehr korrekte Frau zu sein. Und eigentlich beeindruckend, dass sie es in ihren jungen Jahren schon zur Vertreterin des Direktors geschaffen hatte. Nur im Gemeinschaftsraum der Ombraluna umspielte einmal kurz ein Lächeln seine Lippen – danach schaute er wieder gelangweilt drein.

Im Speisesaal angekommen hatte er eigentlich so gar keine Lust, sich zu den anderen zu setzen. Doch andererseits saß da Cara und die hatte noch kein Wort mit ihm gewechselt, seit er hier war. Langsam ging ihm ihr Verhalten so richtig auf die Nerven. Also setzte er sich provokativ neben sie, die beiden anderen Mädchen erstmals nicht beachtend.

Tisch 1 (Speisesaal): Cara, Violette, Larissa, Ethan

„Hallo C-a-r-a“, sagte er überdeutlich, und zog ihren Namen in die Länge. Sollten ruhig alle wissen, dass er sie schon kannte. Fast etwas herausfordernd sah er sie an und verschränkte die Arme vor der Brust.


avatar
Ethan O'Neill

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 21.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Astarte A. Shn.dt am So Jun 15, 2014 11:35 am

Astarte gefiel die Führung wirklich sehr gut. Das Schloss war imposant und die Gemeinschaftsräume waren sehr schön. Am besten gefiel ihr derjenige der Sturmchiniga und sie hoffte, dass sie in dieses Haus eingeteilt werden würde.

Im Speisesaal angekommen beschloss sie, dass sie die Erstklässler mal lieber unter sich sein lassen wollte. Sehr sorgfältig suchte sie sich einige Kleinigkeiten zum Essen aus und setzte sich an einen freien Tisch.

Tisch 2: Astarte
avatar
Astarte A. Shn.dt

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Meredith McKay am So Jun 15, 2014 12:20 pm

Die Führung war angenehm gewesen; all das mal zu sehen, von dem sie bisher nur gelesen hatte, war schon beeindruckend. Gern hätte sie sich näher mit den Guten Geistern der jeweiligen Häuser auseinander gesetzt; wenn sie erst einmal eingeteilt war, hatte sie nicht mehr so viele Gelegenheiten, sich mit denen der andern Häuser zu unterhalten. Und in welches Haus sie kam, wusste sie ja noch nicht.

Immer wieder betrachtete Meredith den Miraculumstein in ihrer Tasche, ließ ihn durch ihre Finger gleiten und hoffte eine eindeutige Farbnuance zu erkennen. Doch leider Fehlanzeige. Als sie schließlich im Speisesaal ankam, hatte sie auch fast gar nichts mehr gegen ihre jungen Mitschüler, mit denen sie notgedrungen die Zeit verbringen musste. All das junge Gemüse, die unerfahrenen Kinder, es störte sie schon fast gar nicht mehr.

Zu ihrer Verwunderung sah sie Astarte ganz allein an einem Tisch sitzen. Lächelnd nahm sie sich einen kleinen bunten Salat und ging zu ihr an den Tisch.

Tisch 2: Astarte, Meredith (stehend), frei, frei, frei, frei

„Hallo. Darf ich dir Gesellschaft leisten?“ Endlich eine Gelegenheit ohne diese aufdringliche Erstkläslserin!
avatar
Meredith McKay

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Astarte A. Shn.dt am So Jun 15, 2014 1:29 pm

„Natürlich“, sagte Astarte und lächelte zu Meredith auf. „Du nicht möchtest essen lieber mit dein Mitschülern?“ Bis jetzt hatte Astarte ja noch nicht mitbekommen, dass Meredith keine Erstklässlerin war.
avatar
Astarte A. Shn.dt

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 30.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Miraculumssteine und Führung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten