Die Eulerei (Östlich vom Schloss)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Eulerei (Östlich vom Schloss)

Beitrag  Big-Bonsai am Do Jul 03, 2014 6:31 pm

Direkt am Waldesrand steht die Eulerei, auch Eulenturm genannt. Es ist ein alter, runder Turm, der etwa 10 Meter in den Himmel ragt. Auf den ersten Blick, sind lediglich kleine Schlupflöcher in Eulengröße zu erkennen, die in regelmäßigen Abständen in der Mauer eingelassen sind.

Der Eingang für Menschen ist unterhalb des Erdbodens in einer niedrigen Tür zu finden, die sich einem Besucher nur durch den Zauberspruch Cosmittere offenbart. Es müssen ein paar winzige Treppenstufen hinunter geklettert werden, um durch die Tür zu gelangen. Am inneren Rand des Turmes gibt es eine steinerne Wendeltreppe, die bis unter das Dach führt. In der Mitte des Turmes sind die Eulennester in einem separaten steinernen Innenturm eigebettet. Von der Wendeltreppe aus kann man an jedes einzelne Eulennest gelangen.

Unterhalb des hölzernen Daches ist ein Vorsprung aus Holz, der einmal rundherum führt und zu den glaslosen Fenstern führt, durch die die Eulen hinein- und hinausfliegen können.

Im Eulenturm herrscht ehrfürchtige Ruhe, es gleicht fast einem lebenden Schrein. Obwohl hier Schuleulen und private Posteulen wohnen, ist es hier niemals schmutzig und riecht stetig nach frisch geputztem Gefieder. Die meisten Eulen sind Selbstversorger (es gibt fast keine Mäuse oder Ratten mehr auf Marschlins), aber Mannli kümmert sich liebevoll um alle Schuleulen.

Durch die Eulenschlupflöcher entlang der Turmmauer, gelangt nur ein wenig Licht an den Innenturm, was die Eulen begeistert, das Briefeschreiben jedoch erschwert. Es ist deshalb empfohlen, mit bereits fertig geschriebenen Briefen hierher zu kommen.
avatar
Big-Bonsai

Anzahl der Beiträge : 192
Anmeldedatum : 26.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten