1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Rhabandi am Sa Aug 09, 2014 11:32 am

Der Schülergarten (Westlich vom Schloss)

Neben dem Gewächshaus befindet sich der Schülergarten. Wie dieser zu gestalten ist bleibt den Schülern weitgehend selbst überlassen. Es dürfen Gemüse, Blumenbeete, magische Pflanzen (solange sie laut dem Schweizerischen Gesetz für Magische Pflanzen erlaubt sind) gepflanzt werden. Meist übernehmen ältere und/oder erfahrene Schüler die Leitung und bestimmen, welche Pflanzen neben welchen gepflanzt werden sollen.

Kräuter und Gemüse dürfen von den Schülern selber genutzt werden (die Küche steht ihnen während dem Küchendienst und auf Anfrage offen). Damit keine Verschwendung stattfindet, werden die Schüler gebeten, Essbares, was sie nicht selber verwenden, in der Küche abzuliefern.

Folgende Schüler sind bei den Gründaumen:

Violette Vandinger (BB, 1.)
Astrid Quellsaum (Grim, 2.)
Tamara-Sophie Rademühl (BB, 3.)
Gabriel Leon Meinholdt (BB, 4.)
Ismael Scalära (Rhabandi, 6.)

NSC:
Timo Beck (1.)
Abetorius Tremeris (1.)
Johannes Pally (2.)
Marciel Zauberglanz (3.)
Dima Geondro (3.)
Pascal Krättli (4.)
Toni Zürcher (5.)
Patrick Sonderer (5.)

_________________


Meine Charas:

Milka Amalie Lilienweiß (1. Klasse, Cœur du Feu)
Ethan O'Neill (2. Klasse, Ombraluna)
Samuel „Sämi“ Cabialavetta (3. Klasse, Notg Chatschaur, Natur-Zauber-Umwelt)
Ziphin Drachenberg (3. Klasse, Notg Chatschaur, Zauberkriminologie)
Alexandra „Alex“ Zaryuk (4. Klasse, Sturmchiniga, Internationale Magische Zusammenarbeit)
Luca Lonsky (4. Klasse, Sturmchiniga; Internationale Magische Zusammenarbeit)
Geneviève „Skye“ Faystone (5. Klasse, Notg Chatschaur, Zauberkriminologie)
Benjamin G. Meinholdt (5. Klasse, Cœur du Feu, Magiearchäologie)
Malin Amalie Lilienweiß (5. Klasse, Cœur du Feu, Natur-Zauber-Umwelt)
Kirian Alois Jaron Rathgeb (6. Klasse, Cœur du Feu, Magiemuse)
Evgenia Ivanovic (6. Klasse, Cœur du Feu, Magiemuse)
avatar
Rhabandi

Anzahl der Beiträge : 529
Anmeldedatum : 26.02.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Sa Aug 09, 2014 1:55 pm

Astrid war eine der Ersten, die im Schulgarten auftauchten. In hellgrüner Gartenschürze und mit dünnen Schutzhandschuhen aus Drachenhaut-Fasern schritt das Mädchen langsam an den Beeten vorbei. Heute war es sonnig, und klar. Die Hexe trug, statt eines Spitzhutes, ein weißes Kopftuch, um sich vor den Strahlen zu schützen.  Ihr Gesicht war von der Hitze ein wenig gerötet, doch sie schien heute guter Laune zu sein: Ihre Augen hatten einen gewissen Glanz.

Sie machte kurz an einem Beet halt: Hier stand schon seit ihrer Zeit in der ersten Klasse ein Rotschlingen-Busch mit hölzernem Stamm. Eine Pflanze aus dem asiatischen Raum; Jedes Jahr verfärbten sich ihre Blätter in ein kräftiges, saftiges Rot. Aber immer nur in den Sommerferien. Aus diesem Grund hatte es Astrid auch nicht erlebt. Sie sah nur, wie welke Blätter nach diesem Phänomen zurück blieben. Vergänglich, und daher ein wenig traurig. Das Mädchen konnte sich die Schönheit nur vorstellen.

Die Hexe begann, den Strauch ein wenig zu säubern, indem sie verwelkte Blätter und tote Zweige entfernte; Doch das war nicht sehr einfach, denn die lebenden Zweige schlangen sich stur um ihr Handgelenk. Astrid blinzelte leicht irritiert, als sie ihre Hände schon bald nicht mehr richtig bewegen konnte. Es wäre kein Problem für sie, ihre Hände einfach aus den kleinen Schlingen zu reißen, jedoch... So könnte sie die Pflanze eventuell verletzen, und das wollte sie nicht...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am So Aug 10, 2014 5:36 pm

Ismael hatte sich schon sehr auf das Erste Treffen seines Lieblingsclubs gefreut. In den Ferien hatte er es geschafft, einige seltene Klangsamen zu erwerben. Vielleicht würde es ja dieses Jahr klappen und er konnte sich seinen Traum von einem Klanggarten verwirklichen! In einer Umhängetasche hatte er die seltenen Samen verstaut und schritt mit einem sanften Lächeln auf den Lippen zum Schülergarten.

Er konnte ein Mädchen aus der Unterstufe ausmachen. Kurz stöberte er in seinen Erinnerungen, dann erinnerte er sich wieder an ihren Namen: Astrid. Er kannte sie vom letzten Jahr aus demselben Club. Viel geredet hatten sie nie, aber er wusste noch, dass sie immer sehr liebevoll mit den Pflanzen umgegangen war.

„Hallo Astrid“, grüßte er die Zweitklässlerin gut gelaunt. Dann erst bemerkte er, dass die Rotschlingenpflanze wohl gerade ihre Hände in Beschlag genommen hatte. Ihm selber war einst das gleiche geschehen und es hatte ihm auch widerstrebt, die Hände mit Gewalt frei zu reißen, weshalb er das Mädchen gerade gut verstehen konnte. „Warte, ich helfe dir“, sagte er ruhig und kniete sich neben Astrid nieder. Mit unendlicher Sanftheit strich er mit den Fingerkuppen über die Schlingen, bis diese sich langsam entspannten und ihren Griff lockerten.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am So Aug 10, 2014 6:20 pm

//Hallo Astrid// hörte sie plötzlich Jemanden sagen. Die Hexe drehte ihren Kopf und sah den blonden, älteren Jungen neben sich an. "Guten Tag, Ismael..." antwortete sie mit ruhiger Stimme... während sich die Zweige immer enger um ihre Hände schlangen. Aber glücklicherweise schien der Schulsprecher ihre Situation schnell zu verstehen und griff ihr ein wenig unter die Arme. Recht sanft und entspannt strich er mit seinen Fingern über die dünnen Schlingen, bis der kleine Busch schließlich nachließ. Astrid konnte ihre Hände nun ganz langsam hinaus ziehen und atmete leise, aber erleichtert aus.

Die junge Hexe wusste nicht viel über Ismael. Eigentlich nur das, was die Meisten ohnehin wussten: Er war der einzige Squib bei den Sturmkönigen und der Schulsprecher. Für den Schülerrat oder den Ruf anderer Schüler hatte sich Astrid bisher noch nie so recht interessiert. Wichtiger war es, was Jemand tat. Und sein Verhalten in dieser Situation stimmte die Hexe wohlgesonnen. Astrid nickte ihm zu und sprach: "Danke. Vor allem dafür, dass du gut zu ihr warst. Sie ist sehr empfindlich." War das eine Andeutung eines Lächelns auf ihrem Gesicht?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am So Aug 10, 2014 7:09 pm

Ismael lächelte und betrachtete den Rotschlingen Busch wie einen alten Freund. „Ich weiß“, antwortete er leise. Noch einmal strich er zärtlich über die Schlingen, dann erhob er sich und sah sich um.

„Wir scheinen die ersten zu sein“, stellte er fest. Irgendwie wurde ihm die Situation etwas unangenehm. Was sollte er sagen? Sollte er ihr von den Klangsamen erzählen? Zu gerne hätte er jemandem von seinem Traum erzählt, klingende, singende Pflanzen zu züchten. Doch was, wenn es sie nicht interessierte? Und wie sollte er das Gespräch beginnen? Bemüht, sich seine Unsicherheit nicht anmerken zu lassen, ließ er seinen Blick über den Garten schweifen.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Mo Aug 11, 2014 11:49 am

"Ja, scheint so." sagte die Hexe nur, nachdem sie sich aus der Hocke erhoben hatte. Dann schwieg Astrid auch schon wieder und sah, genau wie Ismael, stumm über das Gelände. Er hatte den Rotschlingenbusch angelächelt. So einen Blick einer Pflanze gegenüber... So etwas kannte das Mädchen nicht, außer von sich selbst natürlich.

So vergingen ein paar Momente, ohne, dass die Beiden einen Ton von sich gaben. Hin und wieder huschte ihr Blick zu dem Schulsprecher, leicht runzelte sie die Stirn, etwas nachdenklich und abwägend. Irgendwann griff die Hexe in die Tasche ihrer Schürze und zog etwas Gelbliches hervor. In ihrer flachen Hand hob sie Ismael vier Goldbeeren hin. „... Die sind von zu Hause. Such dir die Großen aus; Die sind besonders süß.“

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Mo Aug 11, 2014 12:01 pm

Ismael wurde das Schweigen immer unangenehmer und er hoffte, dass bald die anderen eintreffen würden. Dann jedoch durchbrach das Mädchen das Schweigen und er hätte am liebsten erleichternd ausgeseufzt. Er blickte auf die Beeren in ihrer Hand und fühlte sich irgendwie leicht geschmeichelt, dass sie ihm eine davon anbot.

„Danke“, sagte er lächelnd und nahm sich eine der Beeren. Sie schmeckte süß, offenbar war sie sehr reif. Mit Beeren kannte er sich ziemlich gut aus, nicht zuletzt, da seine Eltern viele gebrauchten für ihrer Brauerei. „Sie schmecken sehr gut. Hast du auch einen Garten Zuhause?“


avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Mo Aug 11, 2014 5:23 pm

Astrid nickte auf seine Frage hin, ging einen Schritt vor und breitete die Arme leicht aus, während sie über das Gebiet sah. "Unser Garten ist so groß, wie der Schulgarten. Vielleicht sogar ein wenig größer." antwortete sie ihm. Immer, wenn Astrid über ihre Heimat sprach, wirkte sie etwas lebendiger, als sonst. "Ich kann mich nur um ihn kümmern, wenn Ich in den Ferien zu Hause bin. Ansonsten machen das meine Eltern, und die Heinzelfrau, die bei uns arbeitet." sagte Astrid und sah Ismael freundlich an. "Die Goldbeeren-Sträucher habe Ich vor Ewigkeiten gepflanzt. Direkt neben ein paar Mondzauber-Blumen. Im Sommer, wenn man in der Dämmerung draußen sitzt, duftet es dort sehr schön; So frisch. Ich trinke dort gerne meinen Abendtee und höre dem Wind zu, wie er durch die Bäume weht..." Dann unterbrach sich das Mädchen, und sie wirkte für einen ganz kurzen Moment etwas perplex, als sie merkte, wie sie abdriftete. Sie nahm ihren Flechtzopf und strich ihn nach hinten, räusperte sich dabei kurz.

"...Warum erzählst du mir nicht, was du dieses Jahr für den Garten geplant hast?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Mo Aug 11, 2014 5:47 pm

Fasziniert hörte Ismael dem Mädchen zu, wie es von ihrem Heim berichtete. Sie schien ihr Zuhause sehr zu mögen – und er konnte es ihr nicht übel nehmen, es klang wirklich sehr schön. Bewundernswert fand Ismael aber vor allem, wie offen und echt Astrid klang, als sie erzählte. Sie schien nicht jedes Wort vorher abwiegen zu müssen. Er sollte sich wirklich ein Beispiel an ihr nehmen.

„Dein Zuhause klingt wirklich schön“, sagte er ehrlich mit einem Lächeln.

// "...Warum erzählst du mir nicht, was du dieses Jahr für den Garten geplant hast?"//

Nun, wenn sie schon fragte, konnte er es ihr ja erzählen. Er zog seine Umhängetasche zu sich, griff hinein und zog eine kleine Tüte heraus, in der sich einige farbenfrohe, seltsam geformte Samen befanden.

„Ich möchte gerne einen kleinen Klanggarten pflanzen“, erklärte er. Er versuchte zwar seine Stimme ruhig zu halten, doch die Begeisterung konnte man trotzdem vernehmen, wenn man genau hin hörte.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Do Aug 14, 2014 10:24 am

Astrid wunderte sich für einen Moment über seine Worte. //Dein Zuhause klingt wirklich schön// Das lag aber weniger an der Ehrlichkeit in dem Gesagten, sondern an der Tatsache, dass es noch andere Leute gab, die ein positives Adjektiv mit Grimheven verbanden. Nun gut... vermutlich kannte er die Siedlung nicht einmal. Aber trotzdem. Das sah man nicht oft; Auch in Grimheven selbst nicht. Selbst Dehlia von Tatzel schien diesen Ort manchmal zu verachten.

Ein Klanggarten? Astrid sah dem älteren Jungen in die Augen. Es lag Freude in ihnen, genau wie in seiner ruhigen Stimme. Ein seichtes Lächeln bildete sich auf ihren sonst eher ernsten Zügen. "Oh, das ist wirklich eine wundervolle Idee. Ich würde dir sehr gerne bei diesem Projekt helfen." sagte das Mädchen, während ihr Blick zu seiner Hand wanderte, in der er den Beutel mit den bunten Klangsamen hielt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Do Aug 14, 2014 3:04 pm

„Wirklich?“, fragte Ismael mit freudiger Überraschung. Ein kurzes Aufflackern von ehrlicher Freude, dann glätteten sich seine Gesichtszüge schon wieder zu seinem typischen, sanftmütigen Lächeln. „Das würde mich sehr freuen.“

Er sah sich um und erblickte ein frisches Beet im hinteren Teil des Gartens. Etwas Unkraut hatte sich zwar schon eingenistet, doch das würde sie wohl kaum aufhalten. „Wollen wir gleich beginnen?“, fragte er und deutete zu dem erspähten Beet.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Mi Aug 20, 2014 10:28 am

Astrid nickte und musterte ihn für einen Moment still. Er schien sich darüber zu freuen, aber... Er konnte es nicht so wirklich zeigen?  War das der Grund, weshalb sie ihm Hilfe anbot? Sie hatte es gesagt, wie aus der Pistole geschossen. Sie verstand es selbst nicht so richtig, aber sie wurde das Gefühl nicht los, als wäre ihr der Junge irgendwie ähnlich. Fast schon zu ähnlich.  Nur kannte sie es nicht, ein sanftmütiges Lächeln aufzusetzen, etwas zu tun, dass nicht echt war.

"Gerne." sagte sie schließlich und blickte zu dem leeren Beet, auf das der Junge deutete. Ohne große Umschweife machte sie einen Schritt darauf zu... Nur, um im nächsten Moment wieder stehen zu bleiben. Sie hielt kurz inne und starrte die Stelle an. Stirnrunzelnd hob Astrid schließlich ihren dünnen Arm, um Ismael daran zu hindern, zu Nahe an das Beet zu treten. "Warte kurz. Das riecht nach Ärger." sagte sie und zückte ihren Zauberstab, der in der Tasche ihrer Schürze lag. "Kannst du den Zauber gegen Wurzwichtel*...?" fragte sie etwas gedankenlos. Dann stockte sie und sah ihn mit großen Augen an.

Astrid wandte ihren betreten, fast schon entschuldigenden Blick wieder ab und ließ ihren Arm sinken. Sie drehte sich schließlich zum Beet, ohne ein weiteres Wort zu sagen. Man sah, wie sich langsam Erdhügel im Beet bildeten...

[ooc: Wurzwichtel * = Kleine, fiese Schädlinge, die unter der Erde leben. Schadenfroh zerstören sie magische Gärten und machen die Kultivierung unmöglich, solange sie sich eingenistet haben. Eher harmlos, weil sie Menschen für gewöhnlich nicht schaden, können aber sehr streitlustig werden, wenn sie bei ihren Streichen gestört werden. Solange man vorsichtig ist, kann man sie aber mit einem einfachen Zauber ausschalten. Magische Gärtner erkennen einen Wurzwichtel-Befall bereits am Geruch.]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Mi Aug 20, 2014 3:17 pm

Ismael blieb stehen, als Astrid ihren Arm hob. Überrascht sah er zuerst das Mädchen, dann das Beet an. Es roch nach Ärger? Gerade, als Ismael dämmerte, was sie meinen könnte, sagte sie: // "Kannst du den Zauber gegen Wurzwichtel...?"//, nur um ihm kurz darauf einen bestürzten Blick zuzuwerfen. Sie hatte wohl kurz vergessen, dass er ein Squib war und keinen Zauber vollbringen konnte. Früher war das oft passiert, sogar den Lehrern. Mittlerweile hatten sich fast alle daran gewöhnt – sogar er selber.

Ismael lächelte Astrid zu, zum Zeichen, dass er es ihr nicht übel nahm, doch diese hatte den Blick schon abgewendet und sich wieder dem Beet zugewandt.

„Denkst du, du wirst mit denen alleine klar?“, fragte er. Gefährlich waren die Wurzwichtel seiner Erfahrung nach nicht, konnten aber schon wütend werden, wenn man sie zu vertreiben versuchte. „Oder sollen wir lieber auf die anderen warten?“

avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Mi Aug 20, 2014 6:06 pm

Astrid sah zu, wie sich immer mehr im Beet rührte und zwang sich dazu, ihren Versprecher für einen Moment zu vergessen. Sie mussten diese Wurzwichtel auf alle Fälle los werden, sonst konnten sie das mit dem Klanggarten vergessen. //Oder sollen wir lieber auf die anderen warten?// Auf seine Frage hin drehte Astrid leicht ihren Kopf und sah den Schulsprecher flüchtig an. "Nicht unbedingt."  lautete ihre Antwort.

Dann machte sie einen weiteren Schritt nach vorne. Der erste Wichtel streckte flink seinen Kopf aus einem Erdloch und grinste die Kräuterhexe mit seinen spitzen Zähnchen frech an. Aber Astrid war flinker. "Collarus.*" erwiderte das Mädchen nur prompt mit erhobenem Zauberstab. Der Fluch traf den Wichtel und legte ihm eine Art magische Schelle um, mit der umkippte und sich nicht rühren konnte. Astrid nickte zufrieden.

„Da unten sind bestimmt noch ein paar mehr. Hast du eine Idee, wie man sie heraus locken könnte?“

[ooc: Collarus = Weist Wichtel in ihre Schranken.]

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Do Aug 21, 2014 4:47 pm

Ismael nickte beeindruckt. Das Mädchen war geschickt und schnell mit dem Zauberspruch. Er selber kam sich gerade etwas nutzlos vor, wie er da im Hintergrund stand, den Beutel mit den Klangsamen noch in der Hand.

// „Da unten sind bestimmt noch ein paar mehr. Hast du eine Idee, wie man sie heraus locken könnte?“ //

„Hm“, überlegte Ismael. Auch wenn er nicht aktiv zaubern konnte, hatte er doch im Kräuterkundeunterricht von diesen Wesen gehört. In der Theorie war er ein ganz passabler Schüler. Er erinnerte sich vage, vor zwei Jahren sogar einen Aufsatz über magische Verwüstlinge und verhextes Unkraut geschrieben zu haben. „Wurzelwichte ... ich meine mich zu erinnern, dass sie bei heftigem Regen an die Oberfläche kommen...“

Nachdenklich sah Ismael zum Himmel. Nach Regen sah es aber nicht aus, noch nicht mal nach einem Platzregen.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Sa Aug 23, 2014 12:55 pm

"Regen?" gab Astrid wiederholend von sich. Beinahe im gleichen Moment wie Ismael, sah sie in den Himmel. Auf Regen konnten sie lange warten, so klar, wie der Himmel aussah. "Ich kenne keinen Regenzauber..." gestand das Mädchen und zuckte mit den Schultern. Solche Magie war bestimmt sehr mächtig und schwer; Die junge Hexe war sich nicht einmal sicher, ob Wetterzauber Teil des Curriculums waren...  Es musste also eine andere Möglichkeit geben.

Ihr Blick wanderte nachdenklich über das Gartengelände und blieb dann einem bestimmten Punkt kleben. Moment. Astrids Pupillen wuchsen leicht an, als sie den Gegenstand betrachtete. "Vielleicht kann man sie auch einfach nur glauben lassen, dass es regnet." Mit diesen Worten trottete sie auch schnell zum nächsten Beet; Dort lag ein Gartenschlauch, der an einem großen Wasserhahn angeschlossen war. Der war für Schüler, die den Aguamenti noch nicht beherrschten, wie Astrid zum Beispiel. Doch hier ging es nicht um die Bewässerung.

Die junge Hexe kehrte mit dem Gartenschlauch zurück und stellte sich vor Ismael. Leicht lächelte sie zu ihm auf, griff sanft nach seinem Handgelenk und drückte ihm das Ende des Schlauches in die Hand. „Magie kann zwar nützlich sein, ist aber nicht immer notwendig.“ sagte sie.

Ihr Blick wanderte wieder zu dem chaotischen Beet. „Ich brauche dich, um sie heraus zu locken. Ich muss mich darauf konzentrieren, sie im richtigen Moment mit Collerus zu treffen.“ sagte sie, und mit diesen Worten hob sie ihren Zauberstab.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Do Aug 28, 2014 11:38 am

Ismael war überrascht und beeindruckt zugleich von dem jungen Mädchen. Der Gartenschlauch – warum war er nicht selber darauf gekommen? Er lächelte, als sie meinte, dass Magie nicht immer notwendig war – ein ehrliches Lächeln, nicht jenes, dass er praktisch immer auf den Lippen hatte. Astrid gefiel ihm; sie war wirklich nett. Sie drückte ihm den Gartenschlauch in die Hände und er nickte.

„Okay, gehen wir es an“, meinte er. Er richtete den Gartenschlauch auf das Beet und legte die Finger um den Abzug*. „Bereit?“ Er blickte zu ihr, nur um festzustellen, dass sie den Zauberstab bereits gezückt hatte. Erneut nickte er und ließ dann einen Wasserstrahl auf die Erde regnen.


(*OOC: Ich habe jetzt ewig lange nach dem richtigen Wort gesucht, aber ich habe keine Ahnung, wie man diesem Ding sagt, das man beim Schlauch drücken kann, damit das Wasser raus kommt... ^^’)
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Di Sep 02, 2014 9:51 pm

[Ooc: Jo, sagen wir Abzug xD]

Für einen kurzen Moment, als sie sich mit ihrem Zauberstab zum befallenen Beet drehte, blitzte noch einmal sein Lächeln in ihren Gedanken auf. Es war anders. Anders als sonst.

Wie ein Schauer prasselte das Wasser auf den kleinen Garten mit den Wichtelhügeln hinab. Es dauerte wahrlich nicht lange, da zeigte der kleine Trick seine Wirkung. Wurzwichtel waren wirklich nicht die hellsten Geschöpfe. Zum Glück. So sprang ein frecher Wichtel nach dem Anderen aus den erdigen Höhlen.

"Collerus."

sprach Astrid jedes Mal, wenn sie ihren Zauberstab gezielt abfeuerte. Fünf. Am Ende waren es Fünf, quietschende Wesen, die gefesselt am Boden herum rollten. Die junge Hexe pustete an ihrem rauchenden Zauberstab, wie an dem Lauf eines Revolvers.

"Das wars." sagte das Mädchen. "Wir müssen sie nachher nur zum Lehrer bringen. Aber jetzt können wir erst mal das Feld für deine Pflanzen richten." sagte sie und nickte Ismael zu.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Ismael Scalära am Mi Sep 03, 2014 7:25 pm

Astrid war wirklich sehr geschickt mit dem Zaubern. Anerkennend nickte Ismael ihr zu, stellte das Wasser ab und versorgte den Schlauch. Interessiert ging er in die Knie und musterte er die kleinen Geschöpfe, als er zurückgekommen war.Dann sah er sich das Beet an. Es war ziemlich nass, wohl nicht unbedingt ideal.

„Hm ... denkst du, wir können das Beet bearbeiten, wenn es so feucht ist?“, fragte er und blickte zu Astrid auf.
avatar
Ismael Scalära

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 02.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gast am Mo Okt 06, 2014 1:46 pm

"Du hast Recht. Das könnte zu einem Problem werden; Vor allem, wenn wir vielleicht noch Dünger in das Beet mischen wollen." antwortete ihm das Mädchen und sah die feuchte Erde mit gerunzelter Stirn an. In ihrem Garten, zu Hause in Grimheven, hatte sie Möglichkeiten, allzu lehmigen Boden etwas zu trocknen. Aber sie war erst seit einem Jahr Mitglied in dieser AG und kannte sich hier noch nicht zu Hundert Prozent aus, weil sich meistens die älteren Schüler um die Erdbeschaffenheit kümmerten.

"Welche Möglichkeiten haben wir?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 1. Treffen der Gründaumen (Mittwochnachmittag)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten