Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Mi Sep 24, 2014 6:15 pm

Die Türe zum Kunststübli ist mit filigranen und kunstvollen Schnitzereien versehen. Über dem Hauswappen verkünden fliederfarbene Lettern das Motto des Hauses:

»Sei leidenschaftlich und unersättlich: jetzt!«


Das Kunststübli gleicht einem großen Saal aus einer Kunstgalerie. Die Gewölbedecke ist mit bunten Fresken bemalen, die verschiedene Szenen der Märchen von Beedle dem Barden zeigen. Im Saal hat es eine große Kaminhaube, aus der jedoch nie Rauch steigt, obwohl der Raum bei Kälte durchaus geheizt wird. Ihre Stirnseite zeigt drei Wappen, deren mittleres dasjenige Frankreichs ist.

Im ganzen Kunststübli hat es altertümliche Möblierungen. Es gibt mehrere kleine Tische, die kunstvoll geschnitzt sind und an welchen je vier Schüler Platz haben. Auf einem Tisch neben dem Eingang liegt eine täglich neu hergerichtete Schale mit frischem Obst. An der Wand dahinter finden sich passend diverse Gemälde mit Stillleben mit Früchten. Auch frisches, kühles Quellwasser liegt in einer Karaffe bereit.

Im Saal hat es Schaukelstühle und Sessel, die mehr ästhetisch als bequem sind. Deswegen haben die Schüler diese im Laufe der Jahre mit Kissen und Decken ausgestattet. Die am meisten umkämpfte Sitzgelegenheit ist eine altertümliche Hollywoodschaukel aus wunderbar geschnitztem Arvenholz. Es gibt zudem bunte Wollteppiche zum Auslegen und darauf sitzen.

Um dem Namen alle Ehre zu machen, hat es im Kunststübli Bilderschmuck wo das Auge reicht. Die Gemälde sind zum größten Teil Portraits von ehemaligen Mitgliedern des Hauses, aber auch bekannte, teure Malereien, die von ehemaligen Schülern gemalt worden sind. Die Bilder bewegen sich praktisch alle und sind mit einem Schutzzauber belegt, so dass sie nicht von den Wänden entfernt werden können. Ein paar der Portraits mischen sich gern in den Entstehungsprozess eines neuen Bildes ein, geben dem Schüler mehr oder minder hilfreiche Tipps (die er haben will oder nicht) und streiten sich zuweilen untereinander, welche Maltechnik denn nun besser sei, um dem Schüler damit zu "helfen".
Eine Wand ist zudem weiß und es steht den Schülern frei, sie zu bemalen oder mit eigenen Bildern zu gestalten. Am Ende des Schuljahres wird die Wand dann wieder weiß gezaubert.

Zudem finden sich im Saal viele Truhen, die diverse Malutensilien beinhalten: Öl-, Aquarell- und Wasserfarben, Gouache, Bunt- und Kohlenstifte, Neocolor, Zeichenpapier, Papyri, Leinwände, Stellwände, Lehm, Pappmaché und Ton. Zudem gibt es Kisten mit Wörterbüchern und Synonymwörterbüchern, Gedichtbänden, verschiedenfarbener Tinte und Feder, usw. Auch gibt es Kisten mit Orff-Instrumenten wie Glockenspiele, Klingende Stäbe, Xylophone, Schelltrommeln, usw. Es hat auch einige Vitrinen, in denen Kunstgegenstände aus dem Mittelalter betrachtet (und nur betrachtet!) werden können. In einer Ecke steht zudem ein altes E-Piano.
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Mi Sep 24, 2014 6:17 pm

[Spieleinstieg Gabriel]

Gabriel war wie elektrisiert! Er hatte extra einen Tigeraugenstein mitgenommen, mit dem seine Finger in seiner Hosentasche spielten, während er im Stübli auf und ab ging. Er musste noch alle Bücher kaufen, wollte noch einmal nach Jadesteinen sehen und musste er eventuell zum Frisör?

Ein wenig nervös war er schon; das Tigerauge hatte er extra eingepackt; die Blicke der Heinzel machten ihn nervös. Mal ehrlich, warum waren die Heinzel denn echt überall? Gerade einmal auf der Toilette war man vor ihnen sicher! Glaubten die denn echt, dass man etwas stehlen konnte? Wo doch auf allen Artikeln dieser Anti-Stehl-Zauber lag?

Egal, dachte Gabriel und grinste eines der Gemälde an, in dem ein älterer Zauberer gerade ausgelassen gähnte. Es war das Schiff!
Gabriel drehte sich um, spielte mit dem Tigerauge in seiner Hand und nahm sich einen Apfel von der Obstschale. Er trat an das Fenster und blickte hinaus; zu den Kumuluswolken des Schiffes, die grade eingeholt wurden; und biss herzhaft in den Apfel.
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gast am Sa Sep 27, 2014 10:23 am

[Spieleinstieg]

... Nur wenige Sekunden nachdem Gabriel einen roten, saftigen Apfel aus der Obstschale nahm und genüsslich hinein biss... ragte plötzlich ein schwarzer Rattenkopf aus dem Obsthaufen! Entweder irgendetwas war mit der Lieferung der Früchte schief gegangen... oder aber es handelte sich um eine abtrünnige Hausratte, die sich in die Leckerbissen verirrte. Die Lösung offenbarte sich so gleich:

Eine blasse Hand ragte auch schon nach der schwarzen Ratte und hob sie hoch... Jene Hand gehörte zu Vivien Klippenwald, die ihre Ratte an sich nahm und hinter ihrem dunklen Kragen versteckte. "Norbert... Du kannst nicht einfach eine Epidemie unter den Feuerherzlern auslösen..." wies Vivien die große Ratte mit monotoner Stimme zurecht und strich langsam und zärtlich über ihr Fell. "... Noch nicht..." fügte sie im nächsten Moment etwas leiser hinzu.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Sa Okt 04, 2014 10:52 am

Der süße Saft des Apfels breitete sich in seinem Mund aus und Gabriel genoss den Geschmack und die Frische auf seiner Zunge. Aus den Augenwinkeln sah er eine Bewegung und drehte sich halb um. Eine Ratte! Jemand holte eine Ratte aus der Obstschale!

Plötzlich hustete Gabriel, würgte und klopfte sich auf die Brust, weil er kaum mehr Luft bekam, als Vivien Klippenwald irgendetwas von einer Epidemie sprach! Was? War die denn total bekloppt?
Das Stück Apfel fand den richtigen Weg und Gabriel stützte sich mit einer Hand an den Fenstersims.

„Verdammt, Vivien!“ keuchte er und hustete noch ein wenig. „Was macht die Ratte in meinem Essen?“ Er betrachtete den Apfel und aller Appetit verging ihm. Wohl bis zum Ende des Schuljahres! Er wünschte sich einen roten Achat(*), Bernstein (*) oder gleich einen Onyx (*) herbei!
Beim heiligen Wanderstock des großen Scamander, warum gab es diese Ratte überhaupt auf Marschlins?

„Hallo, Vivien.“ sagte der junge Zauberer mit heiserer Stimme und betrachtete ein wenig angeekelt den angebissenen Apfel in seiner Hand. Den würde er jetzt sicher nicht mehr essen….


[OOC: (*) roter Achat = bewahrt die Haut vor Ekzemen
Bernstein = positive Wirkung auf Hauterkrankungen
Onyx = fördert gesündere Haut, aber hindert negative Einflüsse böser Menschen oder schwarzer Magie ^^]
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Sa Okt 04, 2014 12:29 pm

[Spieleinstieg]

Aufgeregt und mit einem breiten Grinsen auf de Gesicht riss Larissa die Tür zum Kunststübli auf und ging hastig - sie hüpfte beinahe - hinein.
Das Schiff würde heute kommen! Sie war so aufgeregt!

Sie hatte den Morgen über einen Brief verfasst und dann noch etwas gelesen, und jetzt wollte sie Violette suchen und sich vorher noch eine Birne aus dem Gemeinschaftsraum schnappen. Mit leuchtenden Augen sah sie, dass ihr Bruder auch anwesend war, alle anderen ignorierte sie sofort.

"Hi Gabe!", sagte sie, und ein paar Sekunden später stand sie neben ihm - und ihr Grinsen verschwand, sie blickte Gabriel mit großen Augen an. Was war denn los?
Ihr Bruder war furchtbar blass und blickte auf den Apfel in seiner Hand als wäre er vergiftet.
Larissas Herz machte einen schmerzhaften Satz.
Aber das konnte doch nicht sein...oder?
"Was ist los?", fügte sie schließlich geschockt hinzu.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gast am Sa Okt 04, 2014 4:25 pm

"Hallo..." Vivien machte eine kurze Pause, kräuselte leicht ihre Lippen, und sah für einen Moment nachdenklich aus. "...Gabriel." bekam sie gerade noch so die Kurve, während sie Norbert immer noch streichelte und den verzerrten Gesichtsausdruck ihres Klassenkameraden anstarrte. "... Ich mache natürlich nur Witze. Du kannst den Apfel beruhigt essen. Wahrscheinlich ist meine Ratte reinlicher, als die meisten Anderen, die ihre Griffel heute in dieser Schale hatten." meinte sie und hob kurz ihre Schultern an.


//Was ist los?// fragte ein junges Mädchen, dass, so kam es Vivien zumindest vor, wie es aus dem Nichts auftauchte und sich neben Gabriel stellte. Die Beiden sahen sich recht ähnlich. "Wo?" fragte Vivien daraufhin und sah sich kurz im Raum um. Sie hatte den Grund ihrer Sorge scheinbar vollkommen verpasst. Sie bezweifelte aber auch, dass ihre Präsenz wirklich wahrgenommen wurde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am So Okt 05, 2014 7:45 am

War das Vivien´s Ernst? Die Ratte sollte reinlicher sein, als die Feuerherzler? Dass er nicht lachte! Und gerade als er entrüstet den Mund aufmachte, um Vivien eine Antwort entgegen zu pfeffern –die sich um Pestüberträger, Flohkutschen und mangelnder Stubenreinheit drehte – erschien Larissa!

Gabriel rückte die Wirbelsäule zurecht und setzte einen souveränen, lockeren Gesichtsausdruck auf; jedenfalls hoffte er das.

„Hey, kleiner Wolpertinger. Schon so früh wach?“ Was für eine bescheuerte Frage! Gabriels Wangen liefen ein wenig rot an, doch er überging den Moment souverän, legte einen Arm um ihre Schultern und drückte das Mädchen kurz an sich, eher er sie wieder los ließ.

>>"Wo?"<<

Erstaunt starrte Gabriel Vivien an; raffte die denn gar nichts?
„Hier. Im Kunststübli. Ist gar nichts los.“ antwortete er ihr eher kalt und sein Blick wanderte zu dem angebissenen Apfel in seiner Hand. Er überlegte, ob er das Obst nicht in ein Rattengeschirr inklusive Leine verwandeln sollte. Leise räusperte er sich und legte den Apfel auf den Tisch neben der Obstschale, in der Hoffnung Madame Nemours oder sogar Monsieur Lamour würden sich darum kümmern.

„Na, Vivien? Möchtest du auf dem Schiff endlich eine gläserne Kugel für Norbert kaufen?“ (*) er betonte den Namen der Ratte, als handelte es sich um ein besonders ekliges Furunkel. Beiläufig zückte er seinen Zauberstab und sprach einen nahrungsmitteltauglichen Reinigungsspruch über die Obstschale. Nicht dass Larissa sich tatsächlich etwas von dem verseuchten Obst nehmen wollte!


[OOC: (*) gemeint sind diese Laufkugeln, die man auch für Hamster verwendet… nur halt „magisch“^^]
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am So Okt 05, 2014 8:17 am

//„Hey, kleiner Wolpertinger. Schon so früh wach?“//

Larissa blinzelte verwirrt zu Gabriel auf, erwiderte aber seine leichte Umarmung. Sie wollte gerade ihrerseits zu einer Antwort ansetzen, da hörte sie eine weibliche Stimme.

//"Wo?"//

Sie wandte den Kopf und nahm erst jetzt das dünne Mädchen mit den schwarzen Haaren wahr, das neben der Obstschale und ihrem Bruder stand. Larissa hatte keine Ahnung, wer die offensichtlich Ältere war, doch sie machte irgendwie einen...gruseligen Eindruck.
Wirkte Gabriel deswegen so erschrocken? Hatte er Angst vor dieser Schülerin? Aber das konnte nicht sein, sie war doch nur eine Schülerin... Nichstdestotrotz verdüsterte sich Larissas Blick schlagartig. Sofort entschied sie, das Mädchen nicht zu mögen.

//„Hier. Im Kunststübli. Ist gar nichts los.//

Über Gabriels Tonfall verwundert blickte sie wieder zu ihrem Bruder auf und beobachtete, wie dieser etwas pikiert den Apfel auf den kleinen Tisch zurücklegte. Noch bevor sie nachfragen konnte, ob wirklich garnichts los war und was mit dem Apfel nicht stimmte, sprach er weiter.

//„Na, Vivien? Möchtest du auf dem Schiff endlich eine gläserne Kugel für Norbert kaufen?"//

Vivien. Das Mädchen hieß also Vivien. Dunkel erinnerte sie sich daran, dass Gabriel mal von ihr erzählt hatte. Es muss allerdings schon sehr lange her gewesen sein. Und vielleicht irrte sie sich auch.
"Wer ist Norbert?", platzte es gegen ihren Willen aus ihr heraus und sie blickte von Gabriel zu Viven.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gast am So Okt 05, 2014 2:30 pm

"Ich weiß nicht..." antwortete Vivien auf seine Frage und ließ ihre Schultern hängen. "Ich vertraue den Heinzeln in den Piraten-Kostümen irgendwie nicht..." gab sie als Grund an, sah die Beiden irgendwie betroffen an, und ließ ihren Blick wieder sinken. Sie schwieg daraufhin und erläuterte ihre Aussage nicht weiter. Den Zynismus in Gabriels Stimme schien sie nicht verstanden zu haben, oder sie ignorierte ihn schlichtweg.

Auf die Frage des Mädchens hin griff sie unter ihren Schal und zückte den großen, schwarzen Nager hervor. "Das ist Norbert." beantwortete Vivien ihre Frage direkt und beugte sich leicht zu Larissa herunter, während sie die Ratte noch in der Hand hielt. "Wenn du willst, kannst du ihn streicheln. Er ist lieb, solange Andere lieb zu ihm sind." sagte Vivien. Norbert beschäftigte sich damit, in die Richtung des kleinen Mädchens zu schnüffeln. Vivien nickte ihr ruhig zu.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am So Okt 05, 2014 4:11 pm

Vivien stellte Larissa dieses schreckliche Tier vor und wollte sie sogar dazu anhalten, das Vieh zu streicheln! Gabriel behielt seinen Zauberstab in Händen und beobachtete das Schauspiel missmutig. Ja, es stimmte, Norbert hatte seinem Wissen nach noch nie jemanden gebissen, aber er wollte nicht riskieren, dass seine Schwester zu einem Präzedenzfall wurde.

„Sag mal, Vivien. Gibt’s es eigentlich Maulkörbe für Ratten? Nur so aus Interesse….“ Er beobachtete das Geschehen scharf; sobald die Ratte etwas in seinen Augen Verwerfliches tun würde, würde er sie in eine Teetasse oder dergleichen verwandeln!
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Mo Okt 06, 2014 12:20 pm

Larissa blickte Vivien an, als käme sie vom Mond. Was redete die da?!

//"Das ist Norbert. Wenn du willst, kannst du ihn streicheln. Er ist lieb, solange Andere lieb zu ihm sind."//

Automatisch machte sie einen Schritt zurück, als das ältere Mädchen plötzlich etwas in ihren Händen hielt.
War das eine..

"Das ist eine Ratte?!", entfuhr es ihr und sie starrte mit einer Mischung aus Faszination und Ekel auf das Tier herunter. Eigentlich sah es garnicht so hässlich und eklig aus, eher wie eine süße kleine Maus, nur größer...Und der Schwanz, der wirkte irgendwie doch sehr abstoßend.

Gegen jeglichen Fluchtinstinktive mit überraschender Leichtigkeit ankämpfend machte sie wieder einen Schritt auf Viviel und die Ratte zu und hob die Hand. Dann erstarrte sie jedoch. Warum hatte Gabriel so erschrocken ausgesehen?

//„Sag mal, Vivien. Gibt’s es eigentlich Maulkörbe für Ratten? Nur so aus Interesse….“//

Mit großen Augen schaute sie zu ihrem Bruder, der mit gezücktem Zauberstab da stand und finster zu dem Mädchen blickte.
Unsicher zog Larissa ihre Hand wieder zurück. Wenn Gabriel der Ratte nicht traute, dann würde sie es ganz bestimmt auch nicht tun.
Ganz sicher niemals!
Sie verschränkte die Arme, als müsste sie sich selbst vor unüberlegtem Handeln bewahren und blickte auf Norbert hinab.
"Er..sieht irgendwie niedlich aus.", sagte sie leise und zu niemandem bestimmten.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gast am Di Okt 07, 2014 8:07 pm

//„Sag mal, Vivien. Gibt’s eigentlich Maulkörbe für Ratten? Nur so aus Interesse….“//

Vivien sah auf diese Frage hin zu Gabriel hoch und bemerkte, dass er seinen Zauberstab in der Hand hielt und Norbert argwöhnisch ansah. Ihre Mimik änderte sich nicht sonderlich - Wirkten ihre Lippen irgendwie gepresster, als sonst?

"Ja, die gibt es. Warum? Siehst du hier eine Ratte, die einen braucht?" lautete ihre Antwort ... Ihr Blick blieb für einen Moment an ihm haften.

Dann wandte sie sich wieder dem jungen Mädchen zu - Waren ihre Mundwinkel irgendwie weicher, als von vor einem Moment?  Vivien nahm Norbert wieder hoch, als sie bemerkte, dass sich die kleine Hexe nicht so ganz traute und nickte ihr zu. "Ja. So kann man es ausdrücken."  meinte sie und hob kurz ihre Schultern an.

Vivien ließ sie ihren Blick nochmal kurz über die Beiden wandern. "Ich werde dann mal gehen und mich verkriechen, bis das Schiff wieder weg ist." Mit diesen äußerst ermunternden Worten war sie auch schon aus dem Gemeinschaftsraum verschwunden.

tbc: Out.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Mi Okt 08, 2014 2:43 pm

Gabriel beobachtete verwundert, wie Vivien erst nach einer Antwort suchte und dann Larissas Aussage kommentierte. Merlin sei Dank, verschwand sie dann wieder!
Unwillkürlich atmete Gabriel aus und steckte seinen Zauberstab zurück in die hintere Hosentasche. Vivien! Sie war schon immer eher speziell.

Er grinste Larissa an; seine gute Laune war zurückgekehrt.
„Na, kleiner Wolpertinger? Was hast du heute vor?“ fragte er sie und verkniff sich das Verlangen nach einem neuen Stück Obst. „Holst du nachher noch Violette aus ihrem Turm ab?“
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Mi Okt 08, 2014 3:12 pm

Viven wirkte irgendwie...gruselig, und obwohl Larissa es nicht mochte, über andere Menschen allzu früh zu urteilen, war sie etwas erleichtert, als das ältere Mädchen weg war. Obwohl sie schon sehr gerne die Ratte gestreichelt hätte...

Etwas verwirrt blickte sie Vivien hinterher, bis ihr Bruder sie ansprach.

//„Na, kleiner Wolpertinger? Was hast du heute vor? Holst du nachher noch Violette aus ihrem Turm ab?“//

Sie grinste Gabriel an und nickte, bevor sie sich eine Birne nahm, weswegen sie überhaupt erst hergekommen war.

"Ja.", sagte sie erfreut und biss in das saftige Obst.
Neugierig warf sie einen Blick zur Terasse. Bald würde das Schiff da sein!
"Wie lange dauert das noch? Und was kann man alles auf dem Schiff machen? War das, was du mir immer erzählt hast, alles? Oder gibt es noch mehr? Und mit welchem Zauber kann es am Himmel fliegen? Bleibt es in der Luft wie Besen es tun?", sprudelte es aus ihr heraus.
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Mi Okt 08, 2014 4:43 pm

Gabriel lachte auf, als Larissa so voller Neugierde losplapperte und kniff die Augen amüsiert zusammen. Ja, das hatte er all die Jahre vermisst, als Larissa noch nicht hier war.

„Das meiste davon musst du schon selbst rausfinden.“ Er zwinkerte ihr zu und griff sich in die Hosentasche. Mit geschickten Fingern holte er einen kleinen weißen Stein hervor, der moosartig-grüne Einschlüsse in sich barg. Lächelnd hielt er ihn Larissa hin.

„Hier, für dich. Für deine Neugier und die Antworten auf deine Fragen.“

[OOC: ein Baumachat. >>Baumachat<< ]
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Do Okt 09, 2014 8:44 am

//„Das meiste davon musst du schon selbst rausfinden.“//

Larissa grinste und nickte. Da hatte ihr großer Bruder wohl recht.

Plötzlich hielt Gabriel ihr einen weißen Stein entgegen. //„Hier, für dich. Für deine Neugier und die Antworten auf deine Fragen.“//

"Oh.", erwiderte sie und nahm den Stein vorsichtig. Beinahe wäre ein 'du und deine Steine, Gabe' rausgerutscht, aber sie wollte ihn einerseits nicht verletzen und andererseits fand sie den Stein sehr sehr hübsch, so wie eigentlich alle welche Gabriel ihr zeigte.

Sie betrachtete den Stein und wog ihn in der Hand, dann mit den Fingern vorsichtig über die Oberfläche fahrend. Er fühlte sich toll an, und Larissa wusste früher oder später würde er sämtliche Kräfte die er hatte nach und nach entfalten.
"Was ist das für einer?", fragte sie und betrachtete die grünlichen Sprenkel. So sehr wie ihr Bruder interessierte sie sich nicht für derartige Steine, aber sie war von Natur aus neugierig, das wusste sie selbst sehr gut. Und was war, wenn sie jemand nach dem Stein fragte? Dann würde sie eine Antwort wissen wollen! Außerdem erzählte ihr Gabriel immer gerne von seinen ...Steinen.

[OOC: Very Happy]
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Do Okt 09, 2014 6:37 pm

Gabriel entspannte sich sichtlich, sodass er sogar wieder Muse hatte, den angebissenen Apfel zu betrachten, den er vorhin auf dem Tisch abgelegt hatte.

„Das, neugierige Tritsche, ist ein Baumachat. Siehst du die kleinen, grünlichen Einschlüsse? Das macht ihn dazu. Sonst wäre es ja ein klarer Achat, nicht wahr?“ Er grinste und nahm den Apfel in die Hand. Langsam schritt er zum Fenster und öffnete es.

„Er hilft dir, weiterhin mit Beharrlichkeit deiner Neugier zu folgen.“ Gabriel zwinkerte Larissa zu, zog seinen Zauberstab hervor und warf den Apfel in hohem Bogen aus dem Fenster. Mit einem gemurmelten Zauberspruch sorgte er dafür, dass der angebissene Apfel weit in den Wald flog. Weit weg. Er lächelte und seufzte leise. Dann glitt sein Blick wieder zur Nephos Kallos.

„Ich denke, das Schiff hat angelegt.“ murmelte er beinahe beiläufig und steckte den Zauberstab wieder weg. Dann drehte er sich zu seiner Schwester, ein warmes Lächeln im Gesicht. „Hast du deine Liste für die Schulsachen dabei? Es wird ein Großeinkauf.“ Er lehnte sich rücklings an den Fenstersims. Kurz überlegte er, ob er allein einkaufen oder auf einen seiner Freunde warten sollte. Wo steckte eigentlich Silas, der Versager? (*)


[OOC: (*) nur als „Kosename“ gedacht ^^ Jungs sind doch in solchen Dingen so, oder?^^]
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Fr Okt 10, 2014 8:29 am

//„Das, neugierige Tritsche, ist ein Baumachat. Siehst du die kleinen, grünlichen Einschlüsse? Das macht ihn dazu. Sonst wäre es ja ein klarer Achat, nicht wahr? Er hilft dir, weiterhin mit Beharrlichkeit deiner Neugier zu folgen.“//

Larissa betrachtete den Stein in ihrer Hand. So so, ein Baumachat. Sie steckte ihn sorgfältig in ihre linke Hosentasche. Dann sah sie auf und runzelte verwirrt die Stirn, als sie ihren Bruder betrachtete. Warum warf er einen Apfel aus dem Fenster?
Sie folgte ihm ein paar wenige Schritte und wollte gerade fragen, was der Grund dieser seltsamen Aktion war, da sprach Gabriel auch schon weiter.

//"Ich denke, das Schiff hat angelegt. Hast du deine Liste für die Schulsachen dabei? Es wird ein Großeinkauf.“//
Ihr Herz macht einen aufgeregten Hüpfer und sie nickte grinsend. Mit der freien Hand friemelte sie die zerknitterte Liste aus ihrer rechten Hosentasche, hob sie hoch und wedelte sie ein paar Male, bevor sie das Stück Papier wieder wegsteckte.
"Und Geld habe ich auch, schon seit der Herreise. Papa hat mir außerdem geschrieben, dass ich ihm ein bestimmtes Buch besorgen soll, dass es scheinbar nur auf dem Schiff gibt derzeit. Hat er dir das nicht geschrieben?"
Sie schaute an Gabriel vorbei nach draußen.
Wahrscheinlich sollte sie sich demnächst aufmachen, Violette wartete möglicherweise schon.

[OOC: Ach, selbst wenns keine Kosename gewesen wäre, ich wäre nicht beleidigt oder so *lol* Ist es eigentlich doof, wenn ich Violette hier und da erwähne? Also nicht dass du das falsch verstehst und das Gefühl hast du musst unbedingt Violette ins Spiel holen Wink Bleibt dir selbst überlassen und ich kann die Kleine schon alleine beschäftigen irgendwie Smile Was Silas angeht - der hängt beim Essen...^^ Und da muss ich erst fertig sein, bevor ich ihn hier playe oder?]
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gabriel Meinholdt am Sa Okt 11, 2014 5:09 pm

[OOC: nee, ist okay mit Vios Erwähnung. Wollen wir die mal langsam losschicken? ^^ Und dass Silas noch im Essen hängt, hab ich ganz verdrängt *rotwerd* pack doch Achille dazu oder so… oder sie treffen sich wo?]

Gabriel grinste. Der Initiationsritus.

„Ich weiß von dem Buch.“ antwortete er ruhig und blickte weiterhin aus dem Fenster. Seine Gedanken schweiften ab; schweiften zu dem Tag, an dem er selbst ein bestimmtest Buch vom Bookuccino kaufen sollte und ein breites Grinsen stahl sich auf seine Züge. Da musste wohl jeder Meinholdt durch.

Gabriel wandte sich ein wenig um und betrachtete die Birne in Larissas Hand. Dann grinste er. „Los, komm schon, kleiner Wolpertinger. Sonst hebt das Schiff noch ab, ohne dass du deine Sachen hast. Er legte einen Arm um ihre schmalen Schultern und drückte sie kurz an sich.

[OOC: *muhahaaa* die Bücher-Herausforderung! Ich habe übrigens keine Ahnung, was das bedeuten mag…. :d viel Spaß^^]
avatar
Gabriel Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 26.05.14
Alter : 20
Ort : Titisee-Neustadt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Violette Vandinger am Sa Okt 11, 2014 5:14 pm

[Spieleinstieg]

Violette war nervös und sie biss sich auf die rosafarbenen Lippen. Sie hatte heute Morgen eine Weile vor dem Spiegel verbracht, sich eine Frisur ausgesucht und sehr lange geübt, dieses Aussehen auch beibehalten zu können. Erst als sie sich sicher genug war, verließ sie ihren Turm. („S“ hatte ihr sogar ein Kompliment gemacht!)

Sie hatte sich auf dem ganzen Weg zum Turm der Feuerherzen darauf konzentrieren müssen, ihre Haare schwarz und gelockt zu behalten. Immer wieder huschten hellgraue oder weiße Strähnen hindurch, wenn sie einem Mitschüler oder einem Geist begegnete, aber im Allgemeinen behielt sie die Frisur fast gänzlich bei. Ihre Nase war klein und stupsig, die Ohren wohlgeformt, doch immer wieder verlor sie die Kontrolle und ein paar Speckröllchen bildeten sich unter ihrer Bluse. Wenn sie doch nur eine weite Bluse angezogen hätte, dachte sie bedauernd und klopfte an die Tür des Kunststübli.

Aber Larissa würde Augen machen, dachte sie mit roten Wangen und einem breiten Grinsen im Gesicht. Die meiste Zeit sah sie heute Morgen einfach toll aus! Und das Beste: sie konnte ihr Äußeres fast ständig kontrollieren!
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Sa Okt 11, 2014 10:02 pm

[OOC: Ich werde Silas demnächst beim Essen rausschreiben bzw. in diesen Slot schreiben, habe ich eben beschlossen Smile]


//„Ich weiß von dem Buch.“

Larissa nickte, wie zu sich selbst. Wahrscheinlich hatte man sie beide ausgeschickt, das Buch zu besorgen, da war sichergestellt dass es nicht übersehen und auf jeden Fall gekauft wurde. Dann würden sie sich eben in dem Schiffsbuchladen treffen.

//„Los, komm schon, kleiner Wolpertinger. Sonst hebt das Schiff noch ab, ohne dass du deine Sachen hast."//

Sie grinste ihren großen Bruder an und legte kurz die Arme um ihn, seine Umarmung für einen Augenblick erwidernd. Gerade wollte sie antworten, da klopfte jemand an die Türe. Ihr Grinsen wurde breiter. Nicht viele klopften an das Gemeinschaftsstübli, Violette war eine von ihnen. Bestimmt war sie das!

Aufgeregt hüpfte sie zur Tür, riss sie auf und erkannte sofort Violette - auch wenn sie...anders aussah als sonst.
So...galant. Und einheitlich.

"Ui. Hübsch, Violette!", brach es aus Larissa statt einer normalen Begrüßung heraus - es war allerdings auch nicht sehr lange her, dass sie sich das letzte Mal gesehen hatten - und sie musterte ihre Freundin von oben bis unten. Besonders die Haare waren ihrer Klassenkameradin heute gelungen! Und war das eine neue Bluse?
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Violette Vandinger am Mo Okt 13, 2014 7:09 pm

[OOC: öhm, Missverständnis: Gabriel musste in seinem ersten Jahr ein Buch für Dad besorgen; jetzt muss das Larissa machen. Es ist eine Art Ritus; wofür weiß ich auch nicht. Und was passieren soll/ wofür das gut ist, weiß ich auch nicht. Ich wollte dich mit dieser Idee nur ärgern, weil ich ja jetzt fein raus bin aus der Ideenfindung *muhahaa*]


Aufgeregt grinste Violette Larissa entgegen, als diese die Tür zum Stübli öffnete. Und sie bekam sogar ein Kompliment! Fast hätte sie vergessen, sich zu konzentrieren, sodass ihre Haare einen grauen Schleier bekamen, aber dann riss sie sich zusammen.

„Danke.“ sagte sie und trat mit einem eleganten Schritt ein. Und erstarrte; ihre Haare liefen dunkelgrau an, wurden glatt und glänzend, als sie Gabriel am Fenster stehen sah! So ein Mist! Violette biss sich auf die blassen Lippen, ihre Haut nahm einen hellen Pastell-Ton an und ihre Nase wurde wieder normal-groß. Alles vergebens! Sie hatte ihr alltägliches Erscheinungsbild wieder erlangt!

Entschuldigend blickte sie zu Larissa und ließ die Schultern hängen; die Wangen rot angelaufen. „Nagut.“ piepste sie und fühlte sich elend. „Es war ein Versuch wert.“
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Larissa Meinholdt am Di Okt 14, 2014 8:29 am

[OOC: Neinnein, ich hab das schon verstanden^^ Aber das weiß Larissa ja nicht, oder? Zumindest habe ich das jetzt festgelegt^^ Für sie ist das eine ernste Aufgabe. Wird sie noch rausfinden, dass das nur eine Scherzaufgabe und ein Ritual ist Smile]


Larissa ließ Violette grinsend eintreten. Doch ihr Grinsen verschwand, als Violette plötzlich ihren Bruder sah - und ihr Aussehen veränderte sich, wurde so wie immer. Ohje, Vio.
Sie machte sich nichts aus Violettes Äußerem, aber es überschwappte sie eine Welle aus Mitleid für ihre Freundin.

//„Nagut. Es war ein Versuch wert.“//

Sie schürzte für einen Moment die Lippen und machte dann eine wegwerfende Handbewegung.
"Ach i wo! Versuch es gleich einfach nochmal.", sie warf Violette einen vielsagenden Blick zu. "Wir verduften einfach hier, und legen uns irgendwo auf die Lauer bis wir aufs Schiff können, okay?"
Breit grinsend winkte sie ihrem Bruder zu. Gabriel würde das doch verstehen, oder? Für einen kurzen Moment überkamen Larissa Zweifel, aber sie wieß sie von sich weg. Gabriel mochte Violette, ganz bestimmt, und sicherlich war es ihm wichtig, dass Larissa und sie Spaß hatten!

[OOC: Wenn du magst kannst du beide irgendwohin mitnehmen - oder du lässt Vio und Larissa dableiben bei Gabriel - mir alles recht Smile *knuddel*]
avatar
Larissa Meinholdt

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 20.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Violette Vandinger am Do Okt 16, 2014 5:28 pm

[OOC: okay mit dem Buch, das hab ICH missverstanden *lach*]

Larissas Worte beruhigten Violette und sie nickte schüchtern. Das Schiff; seit Tagen freute sie sich auf diesen Moment. Und wenn sie beide allein waren, könnte sie vielleicht noch einmal ihre Haarfarbe ändern…

Höflich verabschiedete sie sich von Gabriel, der den Mädchen hinterher grinste und gemeinsam verließen Larissa und Violette den Kunssturm.

Tbc: Mittag (11:00-13:00) - Hauptallee (Westlich vom Schloss) / Anlegestelle – (+Larissa)
avatar
Violette Vandinger

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.05.14
Alter : 17
Ort : Kreuzlingen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Silas J. Lethbridge am Fr Okt 17, 2014 3:21 pm

[Tageseinstieg]

Seine Locken fielen ihm wirr in die Stirn, seine Brille saß etwas schief, und das Buch in seinen Händen wies einige schmutzige und sehr gebrauchte Stellen auf, als Silas immer noch ein wenig keuchend die Tür zum Gemeinschaftsstübli seines Hauses aufriss und den Raum betrat. Er trug ein Hemd, die Ärmel waren jedoch etwas nachlässig hochgerollt, und die Hose war an den unteren Beinsäumen erdig.

Todesszenen waren anstrengend!

Auf dem Weg vom Wald zurück hierher waren ihm Larissa Meinholdt und ihre Freundin begegnet, was ihn an Gabriel denken ließ - das hatte ihn schneller laufen lassen. Mit Gabriel würde der Tag auf dem Schiff bestimmt nicht ganz so verwirrend und...überwältigend werden!

Er blickte im Raum umher, sah Gabriel und schritt mit festen aber langsamen Schritten zu ihm.

"Guten Tag, Gabriel.", grüßte er den Jungen.
avatar
Silas J. Lethbridge

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 23.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Kunststübli / Gemeinschaftsraum der Cœur du Feu (2. OG)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten