Charakterprofil von Evgenia Michailovna Ivanovic

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Charakterprofil von Evgenia Michailovna Ivanovic

Beitrag  Evgenia Ivanovic am Di März 03, 2015 8:47 am

Allgemeines:

Name: Evgenia „Evi“ Michailovna Ivanovic
Geschlecht: Weiblich
Alter / Geburtsdatum: 24.03.1997 / 17/18 Jahre
Herkunft: Berlin
Spricht: Deutsch, Russisch (sprechen, nicht schreiben)
Zauberstab: Ebenholz, Schwanzhaar eines Hippogreifs, 12 ¼ Zoll, unbiegsam, besonders geeignet für Flüche und Verwünschungen.
Besonderes: Ist Lesbisch


Familiäres:

Vater:
Richtiger Vater: unbekannt

Adoptivväter:
Michail Iljitsch Ivanovic (42 Jahre, Muggel)
Michail stammt väterlicherseits aus Russland, ist aber in Deutschland aufgewachsen und ist deutscher Staatsbürger Er ist freiberuflicher Künstler und Schriftsteller und hat sich damit einen Namen gemacht. Er ist recht bekannt in der Muggel-Künstlerwelt, auch über Deutschland hinaus. Seine Familie ist reich, hat jedoch sämtliche finanzielle Unterstützung storniert, als sie erfahren hat, dass er schwul ist. Nichts desto trotz hat sich Michail nicht beirren lassen und hat nun ein kleines Vermögen verdient mit seiner Kunst. Mittlerweile hat sich das Verhältnis zu seiner Familie wieder gebessert, vor allem nach der Adoption von Evgenia.
Michail lernte Noah mit 20 Jahren kennen. Sie kamen ein halbes Jahr später zusammen und beschlossen drei Jahre später, dass sie ein Kind adoptieren wollten. Ein Jahr später waren alle Formalitäten geklärt und Evgenia wurde adoptiert.

Noah Ivanovic (Schmidt) (40 Jahre, Muggel)
Noah ist Hochzeitsplaner und Modeberater. Sein Vater starb, als er noch sehr jung war und seine Mutter hat neu geheiratet, als er sieben Jahre als wurde. Seine Mutter  hatte bis dahin mit den Finanzen zu kämpfen, ihr neuer Mann war jedoch sehr reich und konnte Noah dann auch eine gute Ausbildung ermöglichen. Er ließ sich nach der Schule in der Schweiz zum Hochzeitsplaner ausbilden und arbeitete seit da in dem Beruf. Noah wurde bei allem, was er tat, unterstützt, und sie Familie hielt auch zu ihm, als er mit Michail zusammen kam.

Michail ist der eigentliche Adoptivvater, Noah hat das „kleine Sorgerecht“ inne. Evgenia sieht aber in beiden genau gleich ihre Väter. Mittlerweile sind die beiden auch verheiratet und Noah hat den Namen Ivanovic angenommen.

Mutter: Maria Tritschenjäger (Hexe). Maria wurde als sie 17 Jahre alt war von einer flüchtigen Bekanntschaft ungewollt schwanger und hat dann ihr Kind zur Adoption frei gegeben, da ihr die finanziellen Mittel für dessen Erziehung fehlte. Sie weiß, wo sich ihr Kind befindet und wünschte sich manchmal, Kontakt mit Evgenia zu haben. Allerdings traut sie sich nicht und somit hat Evgenia bis zum heutigen Tag keinen Kontakt zu ihr gehabt.
Evgenia sieht ihr recht ähnlich, vor allem jetzt, wo ihr Gesicht etwas weiblicher wird. Wer die Tritschenjäger gut kennt könnte die Ähnlichkeit erkennen.
Geschwister: Keine
Weitere Verwandte: Keine
Haustier: Schneeeule „Peccator“ und Sperbereule „Iustus“


Schulisches:

Klasse: 6.
Haus: Feuerherzen
Basis/Schwerpunktfach: Magiemuse
Ergänzungsfächer: Arithmantik, Dunkle Künste, Zauberethnologie, Astronomie, Magiekampfsport, Instrumentalunterricht (Blockflöte)
Schulamt: Keines
Club(s): Schulchor, Quidditch (Jäger)


Charakter:
Im Gegensatz zu ihrem Aussehen ist Evi sehr intelligent, höflich und gebildet. Sie ist grundsätzlich ein eher ruhiger und gelassener Mensch und gut erzogen. So ist sie stets höflich und hilfsbereit. Allerdings ist sie auch fasziniert von den dunklen Künsten, an Flüchen und gefährlichen Tinkturen.

Sie hat ein gesundes Selbstbewusstsein, ohne arrogant zu sein. In der Schule ist sie weder faul noch fleißig, ist aber eine recht gute Schülerin. Sie ist den Lehrern  gegenüber höflich, sieht sich ihnen aber nicht untergeordnet und sieht nicht zu ihnen auf.

Sie ist zu jedem freundlich und gibt eigentlich niemandem einen Anlass, sie nicht zu mögen. Allerdings kennt niemand sie so richtig, da sie doch etwas distanziert ist. Sie redet zwar durchaus mit den anderen Schülern, gibt aber eher selten etwas Persönliches von sich Preis. Auch scheint sie recht gerne alleine zu sein, so dass ihre Mitschüler sie oft auch einfach so alleine lassen.


Interessen und Hobbys:
Evi mag Tiere sehr gern, vor allem schwärmt sie für Eulen. Zudem hat sie ein Interesse für die dunklen Künste und Zaubertränke. Sie versucht immer mal wieder, Zaubersprüche selber zu erfinden. Das macht sie allerdings nur, wenn sie alleine ist und niemand eventuelle Misserfolge sehen kann. Sie hat bisher einen Fluch erfunden, der Dinge in eine Art schwarzes Loch verschwinden lässt. Allerdings wirkt der Zauber erst wenige Sekunden, dann erscheint das schwarze Loch an einem zufälligen Ort in ihrer Umgebung wieder und spuckt die Dinge wieder aus. Sie arbeitet noch daran.

Evi malt zudem gerne und schreibt Tagebuch. Man sieht sie oft mit dem alten Buch da sitzen und schreiben und zeichnen. Evi schreibt auch Geschichten, die allesamt in einer selbst erfundenen, dunklen Fantasiewelt spielen. Die Geschichten sind allesamt recht seltsam, düster und teilweise auch erschreckend verwirrend. Sie gibt die Geschichten allerdings niemandem zu lesen. Die skizzenhaften Zeichnungen sind ebenfalls meist recht skurril und absurd, teilweise sehr im Stil von Surrealismus. Wem diese Kunstrichtung etwas sagt, der mag entdecken, dass die Bilder von Evi künstlerisch sehr gelungen sind.

Generell hat Evi großes Interesse an Kunst. Sie kennt viele Künstler und bekannte Kunstwerke beim namen und auch in der Kunstgeschichte ist sie bewandert. Sie selber hat eine künstlerische Ader, die sie nicht nur beim Malen auslebt, sondern in der AG Magisches Werken. Auch für sich alleine stellt sie oft Kunstgegenstände her. Sie kann aus fast allem irgendetwas künstlerisches darstellen. Wie die Bilder haben auch die gegenstände etwas düster-skurriles an sich.

Evi spielt seit der 8. Klasse Quidditch. Sie mag den Sport sehr gerne, doch er ist nicht ihr Lieblingshobby sondern mehr ein Ausgleich zu ihrem sonstigen Alltag.


Aussehen und Auftreten:
Evi ist etwas größer als üblich für ihr Alter. Man erkennt noch keine wirklich weiblichen Züge an ihr, sie hat alles in allem eher eine männliche Statur und auch das Gesicht ist schwer von dem eines Jungen zu unterscheiden. Sie hat dunkelbraune, fast schwarze Haare und hat es kurz geschnitten. Ihre Augen sind ebenso dunkel wie ihre Haare.
Sie kleidet sich auch sehr Jungenhaft, wobei man in ihrem Kleidungsstil leichten Steampunk erkennen kann. Sie trägt oft Lederarmbänder und Hosenträger, die sie jedoch nicht richtig trägt sondern hängen lässt. Man entdeckt praktisch immer das Motiv einer Eule an ihr, sei es auf ein Shirt gedruckt oder als Kette oder Anhänger eines Armbandes.
Allgemein hat ihr Aussehen etwas Alternatives und Rebellisches an sich.


Hintergründe:
Evi wurde kurz nach ihrer Geburt von Michail und Noah adoptiert. Die beiden Männer lieben ihre Tochter sehr und auch Evi hängt an ihren beiden Vätern. Da das ganze Haus voller Kunst ist kam sie schon früh damit in Berührung. Gemeinsam mit ihren Vätern besuchte Evi als Kind viele Museen und Galerien. Sie wurde dazu nie gezwungen sondern ging aus eigenem Interesse mit. Auch ging sie sehr gerne in den Zoo und in Teehäuser. Da Noah als Hochzeitsplaner arbeitete war auch Evi schon bei einigen Hochzeiten dabei.

Sie besuchte die normale Grundschule und war dort eine gute Schülerin. Als der Brief von Rungholt kam war die ganze Familie sehr erstaunt darüber, dass Evi anscheinend eine Hexe war. Es war in ihrer Kindheit schon die eine oder andere seltsame Situation entstanden (Bilder, die sich plötzlich bewegten, wenn sie vorbei lief, Türen, die sich hinter ihr schlossen, Kerzenständer und Statuen, die wenige Zentimeter über Boden schwebten und so weiter), so dass die Nachricht nicht allzu überraschend kam. Ihre Väter freuten sich sehr über die Nachricht („Ich habe schon immer gewusst, dass Evgenia etwas besonderes ist!“) und auch Evi freute sich sehr auf die neue Schule. Sie lebte sich in Rungholt gut ein und verbrachte bisher eine schöne Zeit dort.


Weitere Informationen:
> Evi mag ihren Namen „Evgenia“ nicht, er klingt ihr zu „nobel“ und zu weiblich. Den Spitznamen Evi spricht man „Effi“ aus.
> Evi ist Linkshändlerin und hat eine sehr hässliche und unlesbare Handschrift.
> Evi hat sich einen Künstlernamen zugelegt: Gulietta LaCroix. Unter diesem Namen veröffentlicht sie ihre Geschichten und Zeichnungen über das Internet, wenn sie Ferien hat. Sie hat einen Facebook-, einen Youtube- und einen Deviantartacccount.
> Evi kann Russisch verstehen und sich so unterhalten, dass ein Alltagsgesrpäch zustande kommen kann. Sie kann es aber nur schlecht lesen und selber schreiben auch praktisch gar nicht.
> Evi ist Vegetarierin.
> Evi ist mit Felipa zusammen.
avatar
Evgenia Ivanovic

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten