Charakterprofil von Irina Saschaovana Zaryuk

Nach unten

Charakterprofil von Irina Saschaovana Zaryuk

Beitrag  Irina Saschaovana Zaryuk am Mo Aug 29, 2016 7:09 pm

Allgemeines:

Name: Irina Saschaovana Zaryuk
Geschlecht: Weiblich
Alter / Geburtsdatum: 28.07 / 12 Jahre
Herkunft: Geburtsort: Salzfurt (Schweiz), aufgewachsen größtenteils in Rostow am Don (Russland) und New York
Spricht: (Schweizer)Deutsch, Russisch, Englisch
Zauberstab: vorhanden
Besonderes: Walnussholz, Drachenherzfaser, 12 ¾ Zoll, nicht flexibel


Familiäres:

Vater: Sascha Iwanitsch Zaryuk ist ein 77 jähriger, stinkreicher Geschäftsmann, der verschiedene Aktien und Geschäfte in der Magierwelt über der ganzen Welt hat. Was genau er macht, weiß Irina nicht, nur, dass er – wie ihre Mutter – viel Einfluss hat. Sascha liebt seine „richtige“ Tochter Irina über alles und ist sehr um ihr Wohlergehen bemüht. Alex hingegen hat er nicht wirklich als Tochter akzeptiert und lässt sie das auch spüren.

Mutter: Katharina („Käti“) Zaryuk (geb. Zindel) ist eine 32 Jahre alte Hexe. Sie wuchs in Salzfurt auf und ging in Marschlins zur Schule. Sie kommt aus einer gewöhnlichen, sogar eher ärmlichen Familie. Ihr Vater verstarb früh, die Mutter vernachlässigte sie als Kind oft. Als Käti ungewollt schwanger wurde, fand sie von ihr wenig Unterstützung und als sie das Geläster im Dorf nicht mehr ertragen konnte, ging sie fort. Niemand weiß, was genau sie die Jahre darauf gemacht hat. Sascha verliebte sich in sie, als er sie ziemlich verwahrlost auf einer Geschäftsreise auffand und bald heirateten die beiden. Käti – die sich mittlerweile nur noch Katharina nannte – gewann an Einfluss, Reichtum und Macht. Sie ist mittlerweile eine bekannte und berühmte Frau in der Zauberwelt (vor allem in Russland, England und Amerika). Sie hat den Orden des Merlin 3. Klasse bekommen für ihre "vorbildliche Zusammenarbeit mit den Muggeln aus Russland" (wobei von bösen Zungen gemunkelt wird, sie habe sich den Orden einfach nur "erkauft"). Sie ist Mitglied in der Internationalen Zauberervereinigung (und auch hier munkeln einige, sie habe sich nur "eingekauft"). Sie besitzt einige Geschäfte zusammen mit ihrem Mann, darunter die Armenian-Owls, die Rustov-on-Don MIA (Magischer Geheimdienst aus Rustow am Don), die Western Floo Network Corporation und die Northern Magical Broadcasting Company. Sie bekam kurz nach der Hochzeit ein weiteres Kind von Sascha, Irina.
Katharina ist grundsätzlich eine eher kühle und berechnende Frau. Sie lässt ihren Töchtern zwar Zuwendung zukommen, jedoch ist diese nicht von übertriebener Herzlichkeit. Nur, wenn sie mit Alex und/oder Irina alleine ist, lässt sie ihre Tochter spüren, dass sie sie liebt. Sind andere Menschen dabei verhält sie sich ihnen gegenüber distanziert und reserviert. Es kommt jedoch selten vor, dass sie alleine mit einer oder gar beiden der Töchter ist, da sie oft arbeitet oder unterwegs ist und so haben Alex und Irina nie sonderlich viel Liebe von ihr erhalten.
Man munkelt, Katharina habe Sascha nur wegen des Geldes geheiratet, aber Irina glaubt das nicht. Zwar tauschen sie in der Öffentlichkeit kaum Zärtlichkeit aus, doch Irina ist der festen Überzeugung, dass sie sich trotzdem lieben und anders mit einander umgehen, wenn sie alleine sind.

Geschwister: Alexandra Zaryuk, 6 Jahre ältere Schwester. Irina liebt ihre ältere Schwester und leidet darunter, dass Alex von Sascha nicht wirklich akzeptiert wird. Sie versucht oft, Alex nahe zu sein. Alex jedoch verhält sich Irina gegenüber eher kühl. Während Alex ein sehr selbstständiger Mensch ist, ist Irina unsicher und sucht Halt bei anderen. Alex verachtet diese Abhängigkeit, die Irina zu anderen Menschen hat, und will diese Unselbstständigkeit nicht noch unterstützen, indem sie sie verhätschelt. Auch ist Alex (unbewusst) eifersüchtig auf ihre kleine Schwester, weil sie von Sascha die  Liebe und Zuneigung bekommt, die sie sich selber wünscht.

Weitere Verwandte: Unwichtig

Haustier: Irina durfte bisher kein eigenes Haustier haben, sie wünscht sich aber eines.


Schulisches:

Klasse: 6.
Freiwahlfächer: Englisch und Querflöte


Charakter:

Unsicherheit ist Irinas größte Charakterschwäche. Ständig sucht sie bei ihren Klassenkameraden, Lehrpersonen und Freunden Hilfe, stützt sich auf sie und lässt sich führen. Sie wird schnell nervös und verpatzt sich dadurch viele Gelegenheiten im Unterricht zu glänzen, denn dumm ist sie keinesfalls. Vor dem Unterrichtsbesuch wartet sie jedes Mal mindestens 10 Minuten zu früh an der Tür, nur um zu sehen ob jemand aus ihrer Klasse den Raum betritt, damit sie sicher sein kann, am richtigen Ort zu sein.
Noch kann sie es sich nicht vorstellen in einem Jahr richtigen Zauberunterricht zu bekommen, sie hofft bis dahin eigenständiger zu werden.


Interessen und Hobbys:

Irinas Interessen sind weit verbreitet, doch es gibt nichts an dem sie bisher richtig Gefallen gefunden hat. Wenn sie alleine ist und Zeit für sich hat, hört sie jedoch gerne die magischen Geschichten des Pappillon Meyhi. Ein Privatdetektiv der Fälle in der magischen Welt löst, von Mord und Todschlag, über Ehebruch bis hin zu Betrügereien, es ist alles dabei. Die halbstündigen Geschichten erscheinen jeden Sonntag im Eulenfunk, Irina hat bisher keine einzige verpasst. Dadurch hat sich auch ihre heimliche Leidenschaft fürs Schreiben entwickelt. Ihr großer Traum ist es, die Muggelwelt einmal näher kennenzulernen. Wie Pappillon Meyhi, so spielt der Muggeldetektiv Philip Maloney eine Rolle in ihrer Fantasie. Die Schreiberei behält sie für sich, ihr ist bewusst, dass sich ihre Eltern nicht darüber freuen würden.


Aussehen und Auftreten:

Irina ist für ihr Alter relativ gross und schlank gewachsen. Sie hat einen glatten, roten Haarschopf und eine vornehme, blasse Haut. Ihre mandelförmigen Augen schimmern in einem hellen Blau, leicht ins Weiß gehend. An ihrem Gesicht kann man durch die vollen Lippen und die gerade Nase ihre slawische Abstammung erkennen.
Das junge Mädchen kleidet sich von Haus aus immer vornehm und ordentlich der neusten Mode angepasst. Sie wird umweht (aber nicht penetrant) von einem leicht süßlichen, blumigen Parfüm, welches sie von ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Ihre Haare frisiert sie unterschiedlich je nach Laune.
Irinas Auftreten ist von Unsicherheit durchzogen, man erkennt schon bevor sie etwas sagt, dass sie schüchtern ist. Bei jedem Vortrag in der Schule verknotet sie die Hände und nervöse Blicke huschen zur Lehrperson.


Hintergründe:
- nichts bekannt


Weitere Informationen:
- Irina möchte später mal Kriminalautorin werden, für Muggel- und Zaubereigeschichten. (Am besten mit einem Pseudonym, dann bemerkt ihre Familie nichts)
- Irinas Ziel ist es, auf Marschlins mit ihrer grossen Schwester besser klar zu kommen.
- Sie hat eine Abneigung gegen Pelz
- Prjanik* ist ihre Lieblingssüßigkeit. Der Familienhauself schickt ihr einmal im Monat ein kleines Päckchen.
- Uli ist seit letztem Jahr ihr bester Freund.




* Der Prjanik – eine Art Lebkuchen – stammt aus dem 9. Jahrhundert und ist somit eine der ältesten Süßigkeiten Russlands. Zu dieser Zeit machte man die Prjaniki aus Roggenmehl, Honig und Beerensaft. Zu ihrem historischen Namen kamen sie jedoch erst, nachdem man angefangen hatte, Gewürze („prjanosti“) aus Indien und dem Nahen Osten beizumengen, die im 12. Jahrhundert nach Russland kamen. Der berühmteste russische Prjanik ist der Tulaer Prjanik - in der Regel ein rechteckiger Lebkuchen mit einer Füllung aus Marmelade oder gezuckerter Kondensmilch, wie sie in der Stadt Tula hergestellt wird. Zu Ende des vergangenen Jahrtausends wurde dort sogar das Lebkuchenmuseum „Tulskij Prjanik“ eröffnet.

Irina Saschaovana Zaryuk

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 29.08.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten