Charakterprofil von Alexandra „Alex“ Zaryuk

Nach unten

Charakterprofil von Alexandra „Alex“ Zaryuk

Beitrag  Alexandra "Alex" Zaryuk am So Mai 18, 2014 1:35 pm

Allgemeines:

Name: Alexandra „Alex“ Zaryuk
Geschlecht: Weiblich
Alter / Geburtsdatum: 16 Jahre
Herkunft: Geburtsort: Salzfurt (Schweiz), aufgewachsen größtenteils in Rostow am Don (Russland) und New York
Spricht: (Schweizer)Deutsch, Russisch, Englisch, etwas Spanisch und Französisch
Zauberstab: Esche, Herzstrang einer Chimäre, 12 Zoll, unbiegsam
Besonderes: Sprachgenie


Familiäres:

Vater: Unbekannt. Der Stiefvater Sascha Iwanitsch Zaryuk ist ein 77 jähriger, stinkreicher Geschäftsmann, der verschiedene Aktien und Geschäfte in der Magierwelt über der ganzen Welt hat. Was genau er macht, weiß Alex nicht, nur, dass er – wie ihre Mutter – viel Einfluss hat. Sascha und sie haben ein ambivalentes Verhältnis zu einander. Alex wünscht sich zwar, von ihm akzeptiert zu werden und ihn stolz zu machen, doch Sascha hat sie nie richtig als seine Tochter akzeptiert, auch wenn sie offiziell seinen Nachnamen angenommen hat. Dafür liebt Sascha seine „richtige“ Tochter Irina über alles und ist sehr um ihr Wohlergehen bemüht.

Mutter: Katharina („Käti“) Zaryuk (geb. Zindel) ist eine 32 Jahre alte Hexe. Sie wuchs in Salzfurt auf und ging in Marschlins zur Schule. Sie kommt aus einer gewöhnlichen, sogar eher ärmlichen Familie. Ihr Vater verstarb früh, die Mutter vernachlässigte sie als Kind oft. Als Käti ungewollt schwanger wurde, fand sie von ihr wenig Unterstützung und als sie das Geläster im Dorf nicht mehr ertragen konnte, ging sie fort. Niemand weiß, was genau sie die Jahre darauf gemacht hat. Sascha verliebte sich in sie, als er sie ziemlich verwahrlost auf einer Geschäftsreise auffand und bald heirateten die beiden. Käti – die sich mittlerweile nur noch Katharina nannte – gewann an Einfluss, Reichtum und Macht. Sie ist mittlerweile eine bekannte und berühmte Frau in der Zauberwelt (vor allem in Russland, England und Amerika). Sie hat den Orden des Merlin 3. Klasse bekommen für ihre "evorbildliche Zusammenarbeit mit den Muggeln aus Russland" (wobei von bösen Zungen gemunkelt wird, sie habe sich den Orden einfach nur "erkauft"). Sie ist Mitglied in der Internationalen Zauberervereinigung (und auch hier munkeln einige, sie habe sich nur "eingekauft"). Sie besitzt einige Geschäfte zusammen mit ihrem Mann, darunter die Armenian-Owls, die Rustov-on-Don MIA (Magischer Geheimdienst aus Rustow am Don), die Western Floo Network Corporation und die Northern Magical Broadcasting Company. Sie bekam kurz nach der Hochzeit ein weiteres Kind von Sascha.
Katharina ist grundsätzlich eine eher kühle und berechnende Frau. Sie lässt ihren Tochtern zwar Zuwendung zukommen, jedoch ist diese nicht von übertriebener Herzlichkeit. Nur, wenn sie mit Alex und/oder Irina alleine ist, lässt sie ihre Tochter spüren, dass sie sie liebt. Sind andere Menschen dabei verhält sie sich ihr gegenüber distanziert und reserviert. Es kommt jedoch selten vor, dass sie alleine mit einer oder beiden der Töchter ist, da sie oft arbeitet oder unterwegs ist und so hat Alex nie sonderlich viel Liebe von ihr erhalten.
Man munkelt, Katharina habe Sascha nur wegen des Geldes geheiratet und Alex hat die Vermutung, dass dieses Gerücht stimmt. Sascha und Katharina zeigen kaum gegenseitige Zuneigung und ihre Gespräche drehen sich meistens ums Geschäft. Allerdings weiß Alex auch nicht, ob sie sich vielleicht anders verhalten, wenn sie alleine sind.

Geschwister: Irina Saschaovana Zaryuk, 6 Jahre jüngere Halbschwester. Irina ist also 9 Jahre alt. Sie geht in Marschlins in die Primarschule. Irina liebt ihre ältere Schwester und leidet darunter, dass Alex von Sascha nicht wirklich akzeptiert wird. Sie versucht oft, Alex nahe zu sein. Alex jedoch verhält sich Irina gegenüber eher kühl. Während Alex ein sehr selbstständiger Mensch ist, ist Irina unsicher und sucht Halt bei anderen. Alex verachtet diese Abhängigkeit, die Irina zu anderen Menschen hat, und will diese Unselbstständigkeit nicht noch unterstützen, indem sie sie verhätschelt. Auch ist Alex (unbewusst) eifersüchtig auf ihre kleine Schwester, weil sie von Sascha die  Liebe und Zuneigung bekommt, die sie sich selber wünscht.

Weitere Verwandte: Unwichtig


Schulisches:

Klasse: 4.
Haus: Sturmchiniga (Ihr Stein nahm eine Grün-Gelbliche Mischung an, die Entscheidung, ob sie zu den Sturmchiniga oder den Notg Chatschaur gehen sollte, fiel Lilian Siegenthaler nicht leicht. Nach einem halbstündigen Gespräch entschied sie sich schließlich gemeinsam mit Alex für die Sturmkönige. Alex ist damit ganz zufrieden.)
Basisfach: Internationale Zusammenarbeit
Ergänzungsfächer: Muggelkunde, Zauberethnologie, Latein, Italienisch, Französisch, Dunkle Künste, Astronomie, Arithmantik
Schulamt: Klassensprecherin 4. Klasse, Schatzmeisterin
Club(s): Keine


Charakter:
Alex hat früh gelernt, auf eigenen Füßen zu stehen. Sie ist für ihr Alter schon sehr erwachsen und selbstständig. Sie ist ein eher kühler, rationaler Mensch und weist eine gewisse Verschlagenheit auf. Sie ist ehrgeizig und zielorientiert. Wenn sie einmal ein Ziel anvisiert hat, gibt es praktisch nichts, was sie davon abhalten kann.

Alex hat gelernt, dass man mit Geld alles erreichen kann. Sie ist davon überzeugt, dass man sich alles kaufen kann und dass jeder Mensch käuflich ist – es ist nur eine Frage des Preises. Ihre Eltern sind stinkreich und was sie ihr an Liebe nicht geben können, geben sie ihr in Form von Geld und teurem Schnickschnack. Alex ist jedoch nicht geizig und gilt als sehr großzügig. Sie prahlt nicht mit dem, was sie hat und da sie oft Dinge verschenkt oder ihre Mitschüler einlädt wird sie kaum beneidet. Sie erfreut sich bei den meisten Schülern großer Beliebtheit, ohne jedoch wirkliche, wahre Freunde zu haben. Die Freundschaften, die sie hat, sind oberflächlich und Alex glaubt, dass man sowieso nur mit ihr befreundet sein will, weil sie reich ist. Ihr scheint das jedoch nicht allzu viel auszumachen.

Alex ist ein eher egoistischer Mensch. Sie kümmert sich wenig um das Wohlergehen anderer und zeigt wenig Empathie. Sie verachtet Menschen, die unselbständig und naiv sind. Sie lebt nach dem Motto: „Denk selbstständig oder du bist tot besser dran.“ Alex denkt sehr pragmatisch und ist ein wenig perfektionistisch veranlagt. Sie will eines Tages genau so viel Einfluss besitzen wie ihre Eltern und sie will sich diesen Einfluss selber erarbeiten. Sie erhofft sich dadurch, von ihrem Stiefvater endlich akzeptiert zu werden.

Zudem ist Alex sehr daran interessiert, Kontakte zu knüpfen - vor allem zu Menschen, die eben Einfluss haben. Sie fängt bereits an, ihre Zukunft zu planen und wenn sich die Gelegenheit ergibt, Kontakt zu einflussreichen Menschen herzustellen, wird sie das tun. Sie kennt durch ihre Eltern bereits einige sehr mächtige Menschen, vor allem in den USA und Russland. Alex ist auch bemüht, sich mit den Schülern aus Marschlins gut zu verstehen, lässt aber keine engeren Freundschaften zu. Sie kennt gerne jeden und weiß, wer etwas zu sagen hat - und oft auch, wie sie diese dazu bringen kann, mit ihr einer Meinung zu sein.


Interessen und Hobbys:
Auf den ersten Blick scheint Alex gar keine Hobbys zu besitzen. Da sie fünf Ergänzungsfächer vertieft hat und dazu noch enorm perfektionistisch und fleißig ist verbringt sie die meiste Freizeit damit, Hausaufgaben zu erledigen und sich auf den Unterricht vorzubereiten.

Eine Leidenschaft von ihr sind Sprachen. Alex wuchs Dreisprachig auf. Ihre Mutter sprach Schweizerdeutsch mit ihr, ihr Stiefvater und die Angestellten von ihm (Diener, Buttler, Hausmädchen, Leibwächter) Russisch und unter einander redeten Katharina und Sascha Englisch. Alex lernt fremde Sprachen sehr schnell und hat ein ausgesprochen gutes Gedächtnis. Da sie oft mit ihren Eltern in verschiedenen Ländern herumreiste kann sie zusätzlich verschiedene Bruchstücke und Wörter auf andere Sprachen. Spanisch brachte sie sich in Amerika selber bei, indem sie mit den Lateinamerikanern sprach.

Alex hat zudem eine Begabung im Zeichnen und würde es auch gerne machen, doch sie findet, dass es Zeitverschwendung ist und daher malt sie nur sehr selten.

Im Gegensatz zu dem größten Teil ihres Hauses hat Alex kein Problem mit nicht-reinblütern. Sie hat jedoch auch kein großes Interesse an der Muggelwelt. Sie findet es gut, darüber Bescheid zu wissen, da ihre Eltern auch Geschäfte in der "Muggelwelt" tätigen.

Für Alex spielt die Zauberei eine untergeordnete Rolle. Sie ist eine durchschnittliche Schülerin, wenn es um die praktische Anwendung von Zaubern geht. Sie legt ihr Engagement eher auf Wissen und Theorie – vor allem auf das Basisfach Internationale Zusammenarbeit, das sie seit diesem Jahr belegt. Sie hat jedoch eine gewisse Faszination für Dunkle Künste – vor allem für die Zauber, mit denen man andere manipulieren kann.

Sie war bereits zwei Jahre Klassensprecherin und möchte auch dieses Jahr weitermachen. Auch hat sie sich für den Posten als Schatzmeisterin beworden. Es gefällt ihr, eine wichtige Person zu sein und erledigt ihre Pflichten als Klassensprecherin pingelig genau. Sie weiß die Anliegen der Schüler sehr professionell an die Lehrer weiter zu geben; ihre Mitschüler waren bisher weitgehend zufrieden mit ihrer Arbeit.


Aussehen und Auftreten:
Alex hat das gute Aussehen ihrer Mutter geerbt. Sie hat feine, ernste Gesichtszüge, klare, hellblaue Augen und langes, gelocktes, braunes Haar. Da sie nur selten draußen ist hat sie meist blasse Haut. Sie hat eine gute Figur und achtet darauf, diese zu halten. Da sie keine Zeit für Sport hat, achtet sie stattdessen darauf, sich gesund zu ernähren. Sie liebt Süßigkeiten, doch sie hat eine genug starke Selbstdisziplin, um weitgehend darauf zu verzichten. Sie ist etwas größer als der Durchschnitt ihres Alters.

Alex trägt praktisch immer ihre Schuluniform, auch wenn sie eine große Auswahl an modischen, eleganten Kleidungsstücken besitzen würde. Alles sitzt perfekt, nie würde sie ein zerknittertes Hemd tragen. Trägt sie einmal etwas anderes als die Schuluniform achtet sie stets darauf, dass alles farblich zueinander passt. Da man den Paraschall immer tragen muss, sind auch ihre Kleider in den roten, goldgelben und schwarzen Farben ihres Hauses gehalten.


Hintergründe:

Die ersten Lebensjahre verbrachte Alex in tiefer Armut und ohne ein richtiges Zuhause zu haben. An die ersten beiden Jahre in Salzfurt erinnert sie sich nicht. Danach hat sie nur verschwommene Erinnerungen an düstere Räume, drückenden Gestank und Hunger. Alex Leben änderte sich mit vier Jahren von sehr ärmlich zu extrem luxuriös. Die Kindheit verbrachte sie ab da vor allem bei Saschas Anwesen in Russland oder in New York, wo ihre Eltern ein exklusives Penthouse besitzen. Sie ist entweder viel mit ihren Eltern herumgereist oder blieb mehrere Wochen alleine mit den Angestellten in Russland.

Der Entschluss, Alex nach Marschlins in die Schule zu schicken, kam ziemlich überraschend und kurzfristig. Alex' Anmeldung kam eigentlich zu spät, doch die Zaryuks schafften es, den Direktor zu "überzeugen" und so ging Alex ab der 1. Klasse in Marschlins zur Schule. Den Grund für den plötzlichen Entschluss, sie nach Marschlins zu schicken, erfuhr Alex erst diesen Sommer (er wird hier aber bewusst nicht hingeschrieben).

Seit diesem Jahr beschlossen ihre Eltern, das auch Irina nach Marschlins in die Primarschule gehen sollte, da sie wegen einem neuen Geschäftsprojekt noch weniger Zeit für sie haben würden. Irina ist stolz und freut sich, auf die gleiche Schule wie ihre Schwester gehen zu dürfen. Alex hingegen ist wenig begeistert. Sie hofft vor allem, dass Irina sie nicht vom Lernen ablenkt und ihr nicht auf die Nerven geht.


Weitere Informationen:
Keine
avatar
Alexandra "Alex" Zaryuk

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 18.05.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten